Muss man ins Gefängnis, wenn man zu einem Verbrechen gezwungen wurde?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für die Straftat ist man in jedem Fall haftbar. Allerdings können solche Umstände beim Strafmass berücksichtigt werden. Dies liegt schlussendlich im Ermessen des Richters.

Es ist auch der Grund wieso bei Gesetzestexten immer etwas in der Art steht: "Bis zu 100'000 Euro Busse und bis zu einem Jahr Freiheitsentzug".

So kann der Richter deinem Erpressten Bankräuber auch nur 3 Monate Freiheitsentzug und 10'000 Euro Busse aufbrummen.

Klar soweit?

Hab ich verstanden :) vielen dank!

0

Diese Frage muss man sich natürlich jeden Tag stellen. Kommt ja auch alltäglich vor.

Natürlich wird man auch dann bestraft.- evtl gibt es mildernde Umstände.

Im Internet lügen - strafbar?

Hallo.

Angenommen, Bernd hat Langeweile und denkt sich etwas aus.

Er postet in einem Internetforum, er hätte jemanden umgebracht oder Diebstahl/Betrug/Vergewaltigung begangen. Er gesteht jedenfalls ein Verbrechen, das er sich nur ausgedacht hat. Oder er gesteht ein Verbrechen, das er zu begehen gedenkt. Sowas wie: Ich überlege, jemanden umzubringen. (NICHT: Ich bringe am Sonntag wen um!)

Jemand aus diesem Forum ist besonders eifrig und zeigt ihn an.

Kann Bernd was passieren? Immerhin hat er nur eine Lüge erzählt. Warum Bernd das tut, weiß man nicht, vielleicht ist ihm wirklich langweilig.

Welche Konsequenzen hat er zu befürchten? Wenn er was gesteht, das er nicht getan hat oder aber darüber nachdenkt, etwas Illegales zu tun, es aber nicht tut?

...zur Frage

Kann man ins Gefängnis kommen, wenn man lügt?

Folgender Fall, den ich mir ausgedacht habe: Eine Person erzählt einer Person mit Schweigepflicht, wie beispielsweise einem Arzt oder Pfarrer, dass sie eine Bank ausgeraubt hat. Die Person, welche Schweigepflicht hat, bricht diese. Nun ermittelt die Polizei und befragt den Angeklagten, dieser sagt das es eine Lüge wäre und er nur austesten wollte, ob die andere Person ihre Schweigepflicht bricht. Würde die Person, die ihre Schweigepflicht gebrochen hat bestraft werden? Oder ist das bei so schwerwiegenden Sachen nicht der Fall? Dürfte aber nun die Person, die gelogen hat dafür verurteilt werden? Es ist ja nur eine Lüge und dafür gibt es ja eigentlich so noch keine Strafe?

PS: Die Geschichte ist nur meiner Fantasie entsprungen und hat nicht mit der Realität zu tun.

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?