Muss man innerhalb der Wehrpflicht immer beim Bund schlafen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Lies dir mal den wikipedia Artikel durch: http://de.wikipedia.org/wiki/Heimschl%C3%A4fer Da steht es super geschrieben, offizieller Heimschläfer erst ab 25 oder verheiratet. Ganz interessant "Ausgang bis zum Wecken". Wenn du also keinen Zapfenstreich bspw. hast, eig. nur AGA, kannst das rechtlich gesehen nutzen, um zu Hause zu schlafen...

ja, ich denke schon. aber keine sorge: hast vollpension und unterhaltung im dreibettzimmer!

Erstens: Jeder Soldat ist bis zum 24. Geburtstag VERPFLICHTET zum Schlafen in der Gemeinschaftsunterkunft. - Zweitens: Es ist Sache vom SPieß, wie er das Ganze handhabt.

Zwei Aussagen getroffen und beide falsch. Keine schlechte Trefferquote.

Erstens: Die Verpflichtung zum Wohnen in der Gemeinschaftsunterkunft gilt bis zum 25. Lebensjahr. - Zweitens: Der Spieß entscheidet da gar nichts, sondern ein Vorgesetzter in der Stellung eines Bataillonskommandeurs oder vergleichbar.

0

würde ich machen man bekommt ja da nicht viel geld wie willst du es machen wenn du wo hin kommst und da fährt keine bahn

nein muß man nicht. In der Grundausbildung (die ersten 3 Monate) ja, danach nicht mehr.

2 monate sinds mein ich.

0

Bei uns in Wunstorf durften auch Wehrpfichtige nach Hause mussten nur Morgens anwesend sein.

0
@goetzschlimme

Die AGA dauert drei Monate und nur weil jemand Wehrpflichtiger ist, ist er nicht ständig in der AGA. Denn Wehrpflichtiger ist man für neun Monate.

0

Was möchtest Du wissen?