Muß man in Spanien trotz beleuchtetem Heckträger ein weiß/rotes Schild anbringen?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

In Spanien ist für Fahrzeuge über 12 m Länge eine Heckmarkierung durch Warntafeln vorgeschrieben - entweder durch eine große Tafel (130 x 25 cm) oder zwei kleine Tafeln nebeneinander (je 50 x 25 cm), gelb mit rotem Rand, in einem Abstand von 50 bis 150 cm zum Boden angebracht.

Habe noch folgendes gefunden:

Warntafeln für Spanien: Wichtig für Wohnmobilfahrer! In Spanien darf Ladung bis maximal 10 % und - sofern sie unteilbar ist - bis höchstens 15 % der Fahrzeuglänge nach hinten hinausragen. Jede überstehende Ladung muss mit einer rot-weiß schraffierten Warntafel ( Maße 50 x 50 cm ) gekennzeichnet werden. Diese ist an hinteren Ende der Ladung so zu befestigen, das sie sich stets senkrecht zur Fahrzeugachse befindet. Dies gilt auch bei eingeklapptem Heckträger ohne Ladung. Nimmt die nach hinten überstehende Ladung die gesamte Fahrzeugbreite ein, sind zwei Warntafeln - jeweils am seitllichen Ende der Ladung - quer anzubringen. Bei Gespannen aus PKW und Caravan mit mehr als 12 Metern Länge müssen am Heck des Anhängers entweder ein großes Schild mit den Maßen 19,6 x 11,3 cm oder zwei kleine Schilder mit den Maßen 19,6 x 56,5 cm symmetrisch zur Fahrzeugachse angebracht werden.

Quelle : ADAC Freizeitmobil 9/2012

Vermutlich wird der Heckträger in Spanien als Ladung gewertet.

Was möchtest Du wissen?