Muss man in seinen Lebenslauf eine Festnetznummer angeben oder geht auch nur die Handynummer?

11 Antworten

Die Nummer, auf der angerufen werden willst.

Wenn du in Lohn und Brot stehst und vom eventuell zukünftigen Arbeitgeber auf dem Handy angerufen wirst, könnte das peinlich werden.

An meinem Festnetz habe ich den AB geschaltet. Da kann ich gegebenenfalls zurückrufen. Ansonsten gebe ich überall die Handynummer an.

Es geht auch eine "Handynummer", zumal es heutzutage normal ist, dass einige Leute garkein Festnetz mehr haben.

Nenne es dann aber bitte im Lebenslauf nicht "Handynummer", sondern "Mobil: 01xx / xx xx xxx".

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Geht auch nur die Handy Nummer

Du brauchst lediglich eine Möglichkeit erreichbar zu sein.

Handynummer geht auch. Aber imho gehört das in das Anschreiben nicht in den Lebenslauf

Wo soll denn da eine Telefonnummer untergebracht werden? Zwischen dem Schulabschluß und den Fähigkeiten, die man hat?

Nein, eine Telefonnummer (welche auch immer) gehört in den Lebenslauf zu den persönlichen Daten nach Adresse und Geburtsdatum etc. und auf keinen Fall ins Anschreiben!

(Das "hilfreich" kam von mir - habe mich verklickt...)

0
@liavah

Na in den Briefkopf natürlich.... Man schreibt sowas wie einen Geschäftsbrief

0
@Dauntless123456

Aaah, jetzt macht es Sinn :-) Ich ging tatsächlich vom Anschreiben, also vom Text aus. Sorry.

Ja, da kann es natürlich stehen, wenn man das als Geschäftsbrief aufsetzt - das kommt aber sehr auf die Stelle und Branche an.

Dennoch würde ich es (auch) noch in den Lebenslauf reinschreiben - zumindest habe ich den vor mir liegen, wenn ich Bewerber kontaktiere und kann mich nicht ans Lebensläufe erinnern, in der die Kontaktdaten nicht (auch) drinstanden.

0

Wenn du deine Handynummer öfter benutz und unter dieser leichter zu erreichen bist, reicht es aus, wenn du nur diese angibst. Für mehr Tipps zum Thema Bewerbung empfehle ich dir aubi-plus.de :)

Was möchtest Du wissen?