MUSS man in Deutschland Sex mit seine(m) Eherparter(in) haben, oder ist das keine Ehepflicht?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Hallo viviander79,

soviel ich weiß, ist das nicht (mehr) vorgeschrieben. Früher war es wohl mal ein Scheidungsgrund und daher auch eine Pflicht.

Da man heute allerdings keinen Scheidungsgrund mehr braucht, denke ich mal, dass das damit hinfällig wäre.

Bin mir aber nicht 100% sicher und lasse mich gerne eines besseren belehren. ;)

LG Sascha

Das ist eine Frage, die rechtlich umstritten ist. Aus dem Gesetz wird teilweise eine solche Pflicht abgeleitet § 1353 BGB.

Aber jedenfalls ist das nicht "vollstreckbar", d.h. nicht mit staatlicher Hilfe erzwingbar. Weil eheliche Pflichten zum Zusammenwohnen nach dem Gesetz ohnehin nicht vollstreckbar sind. So gesehen ist das auch kein "Recht", denn "Recht" ist nur eine solche "Sollensordnung", die notfalls erzwingbar ist.

Außerdem gibt das Strafrecht klare Grenzen. Niemand darf gegen seinen Wille dazu gezwungen werden.

Also wenn, dann ist das so eine Art "Freiwillige Pflicht".

Diese Frage ist aber nicht praxisrelevant. Wer nicht will, der will halt nicht. Wer nicht kann, z.B. wegen einer psychischen oder körperlichen Krankheit, der ist ohnehin auch zu nichts "verpflichtet".

Und wer die "Beiwohnung" als "Verpflichtung" ansieht, der hat die Ehe sowieso falsch verstanden.

früher gabs auch bei uns sowas wie 'eheliche Pflichten' und wer seinen Pflichten nicht nachkam, dessen Ehe konnte damals nach dem 'Schuldprinzip' geschieden werden. In der Zeit gab es auch keine strafrechtlich verfolgbare 'Vergewaltigung in der Ehe'. Erst 1997 wurde bei uns der §177 StGB geändert, sodass Vergewaltigung in der Ehe endlich als Straftat gilt.

In den arabischen Länden bezieht man sich dabei auf die Sure 4 (die Weiber) laut deren sunnitischer Auslegung die Frau sich dem Mann nicht verweigern darf und sich ihm in jeder Hinsicht zu unterwerfen hat. Ob und dass sich ein Mann sein Recht auch notfalls erzwingen darf, steht nicht wörtlich im Koran, aber es wird von allen Fatwas nicht als Sünde oder gar strafbare Handlung bezeichnet.

Wortwörtlich steht aber im Koran (Sure 4) das Züchtigungsrecht des Mannes bei Ungehorsam der Frau.

Was möchtest Du wissen?