Muss Man in der Oberstufe immer alle seine Bücher dabei haben?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei mir ist es so, dass die Lehrer das nicht mehr so kontrollieren, weil jeder für sich und seine Leistung selbst verantwortlich ist. Ich würde aber trotzdem versuchen immer alle Bücher parat zu haben. :)

schadschokolad 18.07.2016, 11:27

Ok danke :) ich werde mich dann einfach mit meinen Sitznachbarn absprechen, so dass jeder nicht so viel zu schleppen hat

0

Ist von Schule zu Schule und selbst von Lehrer zu Lehrer unterschiedlich, einfach mal die Lehrer nachfragen. Als ich in der Oberstufe war, haben wir uns die Bücher öfters mal geteilt und wir mussten auch nicht immer alle mithaben. 

unterschiedlich, aber bei uns ist es den meisten lehrern egal, insofern genug bücher da sind, dass man damit arbeiten kann, meine chemielehrerin sagt uns zb immer vorher, ob wir bücher brauchen und bei uns war es auch öfter so, dass wir dann einfach in die bibliothek sind und uns für die stunde ein buch ausgeliehen haben, wenn es nicht genug gab... die meisten sehen es relativ locker also zmdst bei mir ^^

Klär das direkt in deinen Kursen ab, Lehrer sind da verschieden.

Bei meiner Chemielehrerin wäre das gleich eine 6 gewesen, in Geschichte war es völlig normal und akzeptiert, dass mein Sitznachbar und ich uns Bücher von irgendwem anderes schnorren mussten, weil wir regelmäßig beide keine dabei hatten (Motto: Ich dachte, du wärst dran gewesen?).

Manche unserer Lehrer haben darauf bestanden, dass alle (auch wenn man zu 2/3/4 auf einer Bank saß) ihre kompletten Unterrichtsmaterialien auf den Tisch ausgepackt hatten.

Vorallem in Ma, Ph, GK, En.

War ziemlich nervig, aber Wiederstand hat bei den Lehrern nichts gebracht. Die haben ja bis zum Stundenende diskutiert...

Nein. Wieso?? In der Oberstufe wird meist alles lockerer gesehen.

Wir müssen immer alles dabei haben. Ich wohne aber in Österreich, vielleicht ist das in Deutschland anders.

Was möchtest Du wissen?