muss man immer zum gleichen (Fach)Arzt?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du darfst dir aussuchen, wo du hingehst. Es ist ratsam, bezüglich der Krankengeschichte, nicht so oft den Arzt zu wechseln. Auch kann dir die Krankenkasse Probleme machen, wenn du in einem Quartal 10x zu einem anderen HNO Arzt gehst. Gegen eine 2. und auch event. 3. Meinung hat aber niemand was. Falls du über 18 bist, musst du allerdings jedesmal Praxisgebühr zahlen, denn die Überweisung gilt nur für einen Arzt pro Quartal.

Man darf die Ärzte auch wechseln. Viele Patienten holen sich auch von unterschiedlichen Ärzten Befunde/Ratschläge.

muss ich dann..in meinem fall bei meinem hno arzt bescheid sagen ? oder kann ich einfach soo zu nem anderen ?

Kann man immer erst zum Facharzt, wenn einem der Hausarzt eine Überweisung ausgestellt hat?

Kann man immer erst zum Facharzt, wenn einem der Hausarzt eine Überweisung ausgestellt hat? - z. B. wenn ich zum Gynäkologen, Kardiologen oder HNO-Arzt möchte?

...zur Frage

Gilt man als neuer Patient beim gleichen Arzt?

Hallo

Mal angenommen eine Praxis hat mehrere Standorte, wo sein Arzt auch behandelt. Gilt man als neuer Patient, wenn man einen anderen Standort aufsucht, aber vom gleichen Arzt behandelt wird?

...zur Frage

Zum Facharzt ohne Hausarzt?

Hallo,

gerade eine frage bezüglich abrechnung gestellt.

Jetzt aber noch eine Frage:

Ich besitze keinen Hausarzt! Das liegt daran dass ich seit locker 2 Jahren nichtmehr eim Arzt war. Und wenn ich war bin ich dahin wo ich einen Termin bekommen habe.

Ich weiß weil ich mal beim HNO war, dass man beim ersten mal ein formular ausfüllen muss. Und dort wird nach hausarzt gefragt.

Ich habe aber keinen stellt das ein Problem für einen Facharzt da oder ist das egal?

Mfg

...zur Frage

Arzt meckert weil ich zu ihm gehe und nicht zur Vertretung meines Hausarztes?

War gerade beim Arzt wegen Durchfall. Der Arzt (nicht Hausarzt ) ist im Ort wo mein Freund wohnt. Mein Hausarzt hat Urlaub. Der Arzt motzt mich an weil ich nicht zur Vertretung gegangen bin. Er meinte wenn ich nochmal zu ihm gehen will oder öfter hier bin soll ich ihn als Hausarzt nehmen. Meine Frage : es ist doch im Prinzip sche*ss egal zu welchem Arzt man geht oder? Man muss doch nicht zum Hausarzt oder zu dessen Vertretung wenn man krank ist oder? Und vor allem muss man doch nicht den Arzt als Hausarzt haben wenn man krank ist und nen Arzt braucht oder?

...zur Frage

MRT-Bilder zum Fach- oder Hausarzt

Ich war bei einem Facharzt, der mir eine Überweisung zum MRT mitgegeben hat. Er meinte, ich solle mit den Bildern dann später wieder zu ihm kommen. Mir hat dieser Facharzt aber gar nicht zugesagt. Werden meine MRT-Bilder an den überweisenden (Fach-)Arzt geschickt oder grundsätzlich zum Hausarzt. Ich würde mit den Bildern lieber einen anderen Facharzt aufsuchen. Geht das einfach so?

...zur Frage

psychosomatische Klinik verweigert Facharzt

Ich habe folgendes Problem:

Ich bin derzeit in einer psychosomatischen Klinik. (Problem: chron. Müdigkeit und Benommenheitszustand)

Wegen der ursächlichen Erkrankung (Schlafapnoe und Benommenheit) müsste ich eigentlich zu einem HNO-Arzt. Ich hatte einen Termin in einer HNO-Praxis am Ort wo ich wohne, welchen ich durch meinen derzeitigen Aufenthalt in der psychosomatischen Klinik, absagen musste.

Ein Konsil zu einem HNO-Arzt wird mir von meinem Arzt in der psychosomatischen Klinik verwährt mit der Begründung, ich solle mich doch mit der Therapie, welche die Klinik für mich anbietet doch erst einmal einlassen. Nach dem Klinikaufenthalt könnte ich dann wieder einen Termin bei meinem HNO-Arzt machen.

Mein derzeitiger Klinikaufenthalt wird bestimmt noch mind. 5 Wochen dauern und die Wartezeit bei meinem HNO-Arzt (vor Ort) ist gut 3 Monate!

Ein HNO-Arzt in Kliniknähe habe ich auch schon gefunden und habe dort angefragt, ob ich in meiner therapiefreien Zeit dort angenommen werden kann. Dort wurde mir gesagt, grundsätzlich ja. Aber ich sollte dies vorher mit meiner Krankenkasse besprechen. Meine Krankenkasse (gesetzlich), sagte mir, das ich ein HNO-Arzt während meiner therapiefreien Zeit nicht beschäftigen darf! Die Leistung vom HNO-Arzt würden nicht übernommen.

Meine Frage geht nun dahin: Darf mein Arzt ein Facharztkonsil verweigern? Und welche Möglichkeiten gäbe es sonst, regulär an einen Facharzt zu kommen?

Den Klinikaufenthalt abbrechen möchte ich nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?