Muss man immer eine Einleitung schreiben?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Unter uns Pädagogen, dass die Aufgaben den Anforderungsbereichen entsprechen werden halte ich für unwahrscheinlich. Eher wird in jeder Aufgabe etwas aus jedem Bereich stecken.

Wenn die Aufgaben sehr klar von einander abgegrenzt sind, kannst du für jeden Abschnitt einleitende Worte finden. Bauen die Aufgaben aufeinander auf, reicht eine Einleitung. Wie Schokoteddy1234 schrieb, erst die Aufgaben verstehen, dann überlegen, dann schreiben. Im Zweifelsfall in der Lesephase die Aufsicht fragen.

Hast Du die Aufgaben jetzt schon?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TUAKA
28.09.2016, 20:39

Nein aber hab mal so Beispielaufgaben durchgelesen und dann kam mir diese Frage auf :)

0

Ja, du brauchst immer eine.
Muss nicht lang sein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schokoteddy1234
28.09.2016, 20:22

Eine Einleitung brauchst du immer. Stell dir vor einen Text zu lesen. Du willst ihn verstehen. 

Aber das wichtigste ist:  lesen dir die Aufgaben Stellung durch bis du sie verstehst. Befolge sie zu 100 Prozent! 

0
Kommentar von Btsch
28.09.2016, 21:49

Diese kommentierung deiner Seits hat 0,00000 Sinn.

0

Was möchtest Du wissen?