Muss man im Stau / bei Stop-and-Go angeschnallt bleiben?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

§ 21a StVO schreibt vor, dass Sicherheitsgurte während der Fahrt angelegt sein müssen. Ebenso sind in Absatz 1 abschließend 6 Möglichkeiten aufgezählt, bei denen von der Gurtpflicht abgewichen werden kann. Nur in diesen aufgezählten Fällen verstößt man nicht gegen die Gurtpflicht. Stop und go- Verkehr zählt nicht dazu, auch wenn in den Ausnahmen von Schrittgeschwindigkeit gesprochen wird und mancher Verkehrsteilnehmer den Stop and go- Verkehr dazu zählt. Das ist aber falsch, den es sind nur solche Fahrten gemeint, die typischerweise mit Schrittgeschwindigkeit gefahren wird. Und dass ist im normal fließenden Verkehr, der nun etwas stockt und nur stop and go vorwärts geht, nicht der Fall.

Die Anschnallpflicht besteht u.a. nicht, wenn man Schrittgeschwindigkeit fährt. 1) Vorgeschriebene Sicherheitsgurte müssen während der Fahrt angelegt sein. Das gilt nicht für

1.

  Taxifahrer und Mietwagenfahrer bei der Fahrgastbeförderung

2.

  Personen beim Haus-zu-Haus-Verkehr, wenn sie im jeweiligen Leistungs- oder Auslieferungsbezirk regelmäßig in kurzen Zeitabständen ihr Fahrzeug verlassen müssen,

3.

  Fahrten mit Schrittgeschwindigkeit wie Rückwärtsfahren, Fahrten auf Parkplätzen,

4.

  Fahrten in Kraftomnibussen, bei denen die Beförderung stehender Fahrgäste zugelassen ist,

5.

  das Betriebspersonal in Kraftomnibussen und das Begleitpersonal von besonders betreuungsbedürftigen Personengruppen während der Dienstleistungen, die ein Verlassen des Sitzplatzes erfordern,

6.

  Fahrgäste in Kraftomnibussen mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 t beim kurzzeitigen Verlassen des Sitzplatzes.

Be- und Entladen vor einer Hauseinfahrt?

Hallo, ich hatte gestern folgende Situation mit einem Nachbarn: Ich hab mein Auto vor seiner Einfahrt gestellt weil ich meine Tochter die noch nicht laufen kann aus meinem Haus was direkt gegenüber steht ( 10 meter ) holen wollte um sie ins Auto zu setzen und anzuschnallen. Der Nachbar sagte ich könne da nicht stehen bleiben. Nur der typ hat selber noch nicht mal ein Auto und ich behinderte da auch keinen, zudem ich immer sofort losfahre und dort nie Parke. Nun meine Frage: Darf ich zum Be- und Entladen oder wenigstens zum Aus und Einsteigen dort kurz verweilen? Es gibt dort sonst keine Möglichkeit nahe anzuhalten ohne den Durchgangsverkehr zu blockieren und in meiner Einfahrt kann ich meine Tochter nicht anschnallen da es zu eng ist.

...zur Frage

Pokemon Go um ein paar Meter austricksen?

Hallo,

und zwar steht wenige Meter von mir entfernt der einzige Pokestop im Dorf. Wär natürlich geil, den von zu Hause aus nutzen zu können. Beim Filme gucken oder so ;). Aber es geht sich ums verrecken nicht aus...

Wenn ich jedoch das GPS während dem Spiel mehrmals aus- und wieder einschalte, dann passiert es manchmal (aber eher selten), dass der Charakter kurz in eine scheinbar zufällige Richtung läuft und der Stop somit erreichbar wird.

Kennt jemand Methoden, wie ich diesen Bug effizienter ausnutzen kann? Ohne zusätzliche Apps?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Rettungsdienst unverschämt! Soll ich mich Beschweren?

Hallo!

Vor ein paar Tagen haben sich meine Muskeln am Kreuz so stark verkrampft, dass ich im Liegen keine Luft mehr gekriegt habe durch die Schmerzen. Habe daraufhin den Rettungsdienst angerufen. Der Mann in der Notrufzentral hatte auch genau verstanden welche Beschwerden ich habe und hat einen Rettungswagen geschickt. So weit so gut.

Als der Rettungsdienst ankam, erklärte ich meine Beschwerden und die wollten mich ins Krankenhaus fahren. Unten beim Krankenwagen hieß es dann "Da rein!" ohne, dass sie mir helfen die Stufen hochzukommen. Im Krankenwagen musste ich erstmal erfragen ob und wo ich mich hinsetzten sollte. Antwort "Da! Und Anschnallen!" Diese "überzuvorkommende" Atmosphäre hielt sich dann bis zum Krankenhaus.

Dort hat er dann die Tür aufgemacht, mir weder beim Abschnallen noch beim rausklettern geholfen.

Das für mich Schlimmste allerdings kam, als der Krankenhauspfleger fragte was los ist. " Er konnte nicht gut schlafen und hat uns gerufen" Und dabei hat er sich noch ein Blatt vors Gesicht gehalten und gesagt " Keine Ahnung was das soll.. etc.. blabla" während ich halt zwei Meter daneben saß.

Der Krankenhauspfleger sagte mir dann später, dass so ein RTW- Einsatz bis zu 500 Euro kostet und dass ich nicht gleich wegen einer Verspannung den Notruf anrufen soll. Hab mich daraufhin bei ihm und über den Rettungsdienst etwas (zugegeben) laut beschwert, dass das nicht angehen kann, dass ich mich wegen Schmerzen nicht bewegen kann, keine Luft kriege und ich deswegen keinen RTW rufen soll, und dass der Kollege vom Rettungsdienst das nächste mal besser zuhören soll, oder dort sonst nichts verloren hat!

Hattet ihr vielleicht ähnliche Vorkommnisse? Kommt eine Beschwerde überhaupt beim Rettungshelfer an? Oder sehe ich das Alles falsch und ich hätte den Notruf nicht rufen sollen? (war übrigens um 23:30)

...zur Frage

auto abgewürgt,auffahrunfall, wer ist schuld?

ich bin heut morgen im stau geraten, wie jeden montag. es ist immer stop&go. ich hab zum vordermann reichlich abstand gehalten. 10 meter vlt (bin schlecht im schätze) auf jedenfall passt ein auto locker dazwischen. da ich nu langsam fuhr fing der hinter mir an zu hupen. ich erschrack und rutschte von der kupplung. somit hab ich das auto abgewürgt u er is drauf gefahren. wer ist schuld? zählt hupen als drängeln? ich meine wir standen im atau. er hat sein nummernschild verbogen minimal oben und die halterung. an meinem auto is nix. er hat sich meine ganzen daten aufgeschrieben und das wars.er meint er meldet sich.im nachhinein denk ich, ich hätte mal besser fotos machen sollen. aber ich war so geschockt. mein erster auffahrunfall wo ich am steuer sitze. wobei er mir ja drauf fuhr. ich achte immer auf sicherheitsabstand. aber weil der wagen nu ja abgewürgt wurde, hab ich da mit schuld?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?