Muss man im Kasse Kopfrechnen können, wenn man Verkäuerin werden will?

7 Antworten

An sich sagt die Kasse dir alles, da musst du nicht rechnen. Ein Totalausfall beim Thema Kopfrechnen sollte man allerdings nicht sein.

Es kann passieren, dass man den vom Kunden gegebenen Betrag falsch eingibt, und dann muss man eben ausrechnen, was das richtige Rückgeld ist. Oder der Kunde gibt dir Geld, kurz danach fällt ihm aber ein, dass er dir ein bisschen Kleingeld dazu geben möchte - auch hier musst du dann die Differenz ausrechnen.

Das ist aber im Grunde keinerlei Schwierigkeit, vor allem automatisiert sich das mit der Zeit.

Im Ernstfall kann es natürlich auch dazu kommen, dass die Kasse ausfällt - dann musst du per Hand Quittungen schreiben, per Hand ausrechnen was der Kunde bezahlen muss, und was er zurück bekommt, ..

Soetwas passiert aber extrem selten und für solche Fälle liegt auch ein Taschenrechner bereit ;)

natürlich sind das immer krumme Beträge, und meistens

geben die Leute entweder 1 oder 5 oder 10 oder 20 Euro.

dann solltest du blitzschnell überschlagen können, was die Differenz ist,

die du auf die volle Summe zurückzahlen mußt. 

Es gibt aber auch folgenden Fall: der Betrag macht z.B. 6.89 Euro, und

du bekommst 10 Euro und 89 Cent - dann würdest du sagen: Haben Sie

vielleicht noch 1 Euro, und du kannst glatte 5 Euro (Schein) zurückgeben.

Das mußt du einfach im Kopf haben -

Hallo,

Du wirst in diesem Beruf auch ohne Kopfrechnen überleben. Dennoch kann es nicht schaden, das Rechnen im Kopf zu üben. Das ist ein gutes Training fürs Gehirn und für die Konzentration (und unkonzentriert solltest Du an der Kasse nicht sein). Rechne nach Einkäufen doch einfach mal die Kassenbons nach. Rechne bei kleineren Beträgen, wie viel noch an 10 € fehlt. Rechne aus, was eine Palette (10 oder 12 Stück) Saft oder Milch kostet, wenn Du den Einzelpreis einer Packung kennst. Benutze Tricks beim Rechnen:

12,73 € + 8,99 € zum Beispiel. Da rechnest Du einfach 12,73 € + 9 € und ziehst einen Cent wieder ab, weil 8,99 € ein Cent weniger als 9 € ist.

So bekommst Du 21,72 € ohne viel Hin und Her heraus. 

Wenn Du etwas mit 5 multiplizierst, rechne mal 10 und teile anschließend durch 2. Beim Multiplizieren mit der Zehn hängst Du einfach eine Null hinten dran oder verschiebst (falls vorhanden) das Komma um eine Stelle nach rechts. 5 * 10 = 50; 5,73 * 10 = 57,3.

Lerne das kleine Einmaleins, bis Du es im Schlaf rauf- und runterrasseln kannst. Lerne die Quadratzahlen zumindest bis 10*10 auswendig, besser noch bis 20*20 oder gar 30*30. Auf diese Weise bekommst Du ein Gefühl für Zahlen, was Dir beim Rechnen Sicherheit gibt. Übe auch einfach Prozentrechnungsaufgaben. Wieviel sind 40 + 10 % oder 40 - 10%? (44 bzw. 36). Wieviel Prozent sind 6 von 30? (20 %, nämlich (6*100):30). 

Kopfrechnen läßt sich üben und ist eine nützliche Fertigkeit.

Aber: wie gesagt, überleben wirst Du auch ohne dies.

Herzliche Grüße,

Willy

Die Kasse zeigt dir schon an, wie viel Geld du zurück geben musst.

Aber wenn dann zum Beispiel angezeigt wird, dass der Kunde 33,84 bekommt, musst du ja relativ schnell die passenden Scheine und Münzen raussuchen. Dazu musst du schon rechnen können.

die Kasse nimmt dir zwar die meiste Arbeit ab aber natürlich solltest du schon fit sein im rechnen , sonst geht es nicht ...

Was möchtest Du wissen?