Muss man im Falle einer Haartransplantation die Ernährung umstellen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Guten Tag, ja der erbliche Haarausfall hat eher nichts mit der Ernährung zu tun, jedoch sollten ggf. Haarmedikamente zum Stop eines weiteren Haarausfalls verwendet werden. Allerdings sollten vor einer Haartransplantation keine Blutverdünner wie Aspirin genommen werden, damit die einzelnen Haarwurzeln gut in die Mikroschlitze einzusetzen sind. MFG, Dr. Finner

Ich denke Du verwechselst da was. Es gibt die sog. "haarfreundliche" Ernährung (d.h.viel Gemüse und Obst sowie Vollkornprodukten, die dem Körper die zur Haarsynthese notwendigen Vitamine (beispielsweise Biotin) und Mineralstoffe (beispielsweise Zink) liefert), zu der geraten wird, wenn man eine Haartransplantation hatte und der Haarausfall nicht genetisch bedingt war. Dazu wird dann aber nicht primär wg der Transplantation geraten , sondern wegen der allgemeinen Haarprobleme.

Ich kann Dich beruhigen, Du muss Deine Ernärhrung nicht umstellen =)

Was möchtest Du wissen?