Muss man Haus, welches über die LBS angeboten wird, auch über die LBS finanzieren?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, muß man nicht.

Doch wenn es viele Interessenten gibt, dann wird sich die LBS (als Makler) einen Käufer aussuchen, bei dem sie am meisten rausholen kann.

Ihr könnt natürlich so tun, als würdet ihr mit der LBS finanzieren, steht ja nirgendwo im Kaufvertrag, daß es so ist.

Den Kaufvertrag bekomt ihr vorab zum lesen, dann liegen 14 Tage dazwischen bis zur Unterschrift. Ihr könnt den Notar informieren, daß sich das Kreditinstitut verändert hat. Dann schreibt er die Grundschuldbestellung vorab um.

Die LBS müßte dem Notar dann erklären, weshalb sie einen anderen Käufer wollen.

Nicht unbedingt. Die LBS fungiert hier als Makler, nicht als Finanzierer. Das sind zwei völlig verschiedene Paare Schuhe. Freilich würde ich Euch empfehlen, darüber mit der LBS selbst zu sprechen.

Bei der LBS ist es so, dass man vor Besichtigung der Immobilie erst einmal zu einem Termin eingeladen wird, um zu prüfen,ob man auch solvent ist.( vorher bekommt man auch kein Expose).

Auch dort wurde uns direkt mitgeteilt, dass bei uns kein Problem mit der Finanzierung besteht.

Ich fragte den Herren, der uns dort bertreute, dann auch, ob wir denn über die LBS finanzieren müssten, und er sagte nur scheu: "MÜSSEN SIe nicht..."Klar, können die ja schlecht zugeben:-)

Wir denken uns halt einfach, dass sie lieber einen anderen Interessenten auswählen, der dann bei denen finanziert.

Auch, wenn sie das nicht direkt sagen.Man weiß als Interessent ja leider nie was hinter den Kulissen vorgeht.

0
@mathivolk

Das Problem scheint hier zu sein, dass die Makler (das kann auch anderweitig passieren) sich unter mehreren Interessenten den, der ihnen am genehmsten ist, aussuchen.

1

Was möchtest Du wissen?