6 Antworten

Man muss GEZ-Gebühren bezahlen, wenn man sie nicht schon für ein anderes Empfangsgerät bezahlt:

Rundfunkempfangsgeräte sind alle Geräte, mit denen Rundfunkprogramme (Radio- oder Fernsehprogramme) unabhängig vom Empfangsweg empfangen oder aufgezeichnet werden können.

Dazu gehören neben herkömmlichen Radios und Fernsehgeräten (unter anderem Radiowecker, Autoradios, Navigationsgeräte mit Empfangsteil, Mobiltelefone mit Rundfunkempfangsteil, PCs mit Radio- oder Fernsehkarte, DVD-/Video-Rekorder mit Empfangsteil) auch neuartige Rundfunkgeräte (zum Beispiel Rechner, die Rundfunkprogramme ausschließlich über Angebote aus dem Internet wiedergeben können, PDA und Mobiltelefone mit UMTS- oder Internetanbindung).

Ebenso gebührenpflichtig sind an Radios und Fernsehgeräte angeschlossene Lautsprecher oder Monitore, wenn sie als gesonderte Hör- oder Sehstellen betrieben werden.

Unter dem Begriff "neuartige Rundfunkgeräte" sind - im Gegensatz zu den "herkömmlichen" Rundfunkgeräten - solche Geräte zu verstehen, mit denen ohne Rundfunkempfangsteil und unabhängig vom Empfangsweg Rundfunkprogramme empfangen werden können. Dies sind zum Beispiel Rechner, die Angebote aus dem Internet wiedergeben können, PDA (Personal Digital Assistant) und Mobiltelefone mit UMTS- oder Internetanbindung.

http://www.gez.de/gebuehren/gebuehrenpflicht/index_ger.html

ob Radio, Internet oder Telefon, alles Kostet

ja-immer wenn man öffentlich-rechtliche Sender empfängt bzw. empfangen könnte.

Man muss für jeden Radioempfänger Geühren bezahlen, also auch für Radio per Telefon. LG Ich hoffe ja schon dass unser oberster Hüter gegen den Terrorismus Hr. Sch.... nicht hinter Dir her ist.

Ja. Sogar zusätzlich dafür. Wo wohnst Du noch gleich ??? ;oo))))

Ja man muss bezahlen.

Was möchtest Du wissen?