muss man garantie gewährleisten, wenn man sein auto privat verkauft?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wichtig ist, dass man als privater Verkäufer, jegliche Gewährleistung im Kaufvertrag ausdrücklich ausschließt. Formulierungen wie „keine Haftung“, „gekauft wie gesehen“ oder „gekauft wie gesehen und probegefahren“ sind der Form nach nicht geeignet, die Haftung des Verkäufers generell auszuschließen.

Aus der Verantwortung für grob fahrlässige oder vorsätzliche Pflichtverletzungen sowie für im Vertrag ausdrücklich zugesicherte Eigenschaften des Gebrauchtwagens kann man sich jedoch nicht stehlen. Den deutlich besseren Schutz hat ein Autokäufer jedoch bei einem Kauf beim Händler. Denn für Händler gitl die zweijährige Sachmängelhaftung. Hab ich hier gefunden: www.mag-mobil.de/2012/gebrauchtwagen/informationen-sachmaengelhaftung-gebrauchtwagen.html Steht auch noch mehr über Gebrauchwagenkauf drin ...

als Privatverkäufer kannst Du die gesetzliche Gewährleistung und Garantie ausschließen, Du mußt es aber gut lesbar schreiben

http://pages.ebay.de/rechtsportal/private_vk_7.html

Im Gegensatz zu einem gewerblichen Verkäufer haben Sie als privater Verkäufer jedoch die Möglichkeit, die gesetzlichen Gewährleistungsrechte des Käufers zu beschränken oder auszuschließen. Wichtig: Es ist ein weitverbreiteter Irrtum, dass die gesetzliche Gewährleistung sämtliche Fehler abdeckt, welche innerhalb der gesetzlichen Frist auftreten. Dies ist jedoch nicht so! Die Gewährleistung stellt keine befristete Haltbarkeitsgarantie dar, sondern räumt dem Käufer Rechte für den Fall ein, dass die Sache bei der Übergabe mangelhaft ist. Geht die Sache später aufgrund eines Bedienungsfehlers, Materialermüdung oder einfach durch Zufall kaputt, liegt in der Regel kein Gewährleistungsfall vor. Hinweis: Treffen Sie in der Artikelbeschreibung überhaupt keine Regelung zur Gewährleistung, bleibt es bei der gesetzlichen Gewährleistungsfrist von zwei Jahren! [...] Eine deutlicher Gewährleistungsausschluss könnte etwa lauten: "Die Ware wird unter Ausschluss jeglicher Gewährleistung verkauft." Bitte beachten Sie jedoch die unten aufgeführten Besonderheiten, wenn Sie diese Formulierung wiederholt beim Verkauf von Waren auf dem eBay-Marktplatz verwenden möchten.

Nein, Garantie schon gar nicht, denn die ist eine rein freiwillige Leistung.

Was aber schon in der Beschreibung explizit ausgeschlossen werden muss, ist die Sachmängelhaftung (Gewährleistung).

Z. B. so:

Das Kraftfahrzeug wird unter Ausschluss der Sachmängelhaftung verkauft. Dieser Ausschluss gilt nicht für Schadensersatzansprüche aus Sachmängelhaftung, die auf einer grob fahrlässigen oder vorsätzlichen Verletzung von Pflichten des Verkäufers oder seines Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie bei der Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit. Ggf. noch bestehende Ansprüche gegenüber Dritten aus Sachmängelhaftung werden an den Käufer abgetreten.

Daher ist ein vorgefertigter Kaufvertrag, wie z. B. der vom ADAC empfehlenswert.

Wichtig aber auch, dass die Beschreibung exakt den Zustand beschreibt. Stimmt die nicht, hilft auch der Ausschluss nichts.^^

Allerdings ist es meiner Meinung nach nicht empfehlenswert ein Auto auf einem Auktionsportal zu versteigern. ;)

nein, bei Ebay bist du dann privatverkäufer. Schreib das auch nochmal drunter, wobei das eigentlich klar ist.

Ansonsten solltest du nichts verschweigen, aber du kannst als normaler Verbraucher ja gar keine Garantie oder gewährleistung geben. Das kann nur der, der das Ding gebaut hat oder offiziell vertreibt.

Aber du solltest eben alles angeben, was du weißt.

unter privatpersonen gibt es kein garantierecht...es sei denn, der verküfer gibt sie schriftlich in den geschlossenen kaufvertrag, aber wer sowas macht ist selber schuld...

Nein! Musst du aber im Kaufvertrag vermerken: Privatverkauf, daher keine Garantie oder Rücknahme.

Achten Sie auf eine deutliche Formulierung. Allgemeine Hinweise wie "keine Rücknahme" oder "keine Garantie" sind rechtlich riskant, da sie nicht eindeutig sind.

Siehe Link in meiner Antwort.

0
@Annemaus85

Ja, aus diesem Grund verwendet man den Kaufvertrag des ADAC! Übrigens der Hinweis "Privatverkauf" ist eindeutig. Welcher Anwalt will denn da wieder Geld verdienen?

0

Garantie ist eine rein freiwillige Leistung, daher muss man die nicht ausschließen. ;)

Was aber auch ein Privatverkäufer explizit ausschließen muss ist die Sachmängelhaftung (Gewährleistung). Sonst hat er leider ein Problem...

Und ein Rückgaberecht besteht sowieso nur im Fernabsatz bei gewerblichen Händlern.

0

Nee, nur der Händler !

Was möchtest Du wissen?