Muss man für folgendes Szenario ein Gewerbe anmelden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hier gut beschrieben: https://www.onlinesteuerrecht.de/home/index.php?option=com_content&task=view&id=215&Itemid=33=33 Es kommt drauf an ob langfristig damit gewinn erzielt werden soll oder nicht. Wenn das nur zum Spaß gemacht wird und nie gewinn erzielt werden soll ist alles im Bereich der Liebhaberei. Sind die Vergünstigungen für die Freunde geschicktes marketing und die Absicht besteht mit dem ganzen doch noch Gewinn zu erzielen besteht die Pflicht alles steuerlich zu erfassen.

Wenn du deine Dienstleistung, z.B. die Buchführung, als kostenlosen Service anbietest, ist das NIX. Nimmst du dafür Geld, ist es als Gewerbe anzumelden.

Wenn du Waren zum Verkauf herstellst und anbietest, bist du in jedem Fall Gewerbetreibender.

Eine Erlaubnis braucht man für so ein Gewerbe nicht. Man muss nur beim Gewerbeamt anzeigen, was wer wo macht (§ 14 GewO). Wenn man das getan hat, bekommt man als Eingangsbestätigung eine abgestempelte Kopie. Das ist der sogenannte "Gewerbeschein".

Zunächst einmal ist schon anzuzweifeln, dass du ohne Lizenz überhaupt als Finanzverwalter oder Buchhalter arbeiten darfst, und dies unabhängig vom Gewerbeschein.

Wenn du es für Dritte machst, würdest du vermutlich auch irgendetwas anmelden müssen.

012chris345 27.09.2016, 00:55

Wie gesagt alles nur theoretisch, ich könnte meinet wegen auch das Beispiel von irgendwelchen selbst geschnitzten Figuren nehmen, welche ich dann ohne gewinn verkaufe nur die reinen Materialkosten "berechne"

0
Nightlover70 27.09.2016, 08:21

Man braucht keine Lizenz oder Genehmigung um die Buchhaltung für jemand zu erstellen.

0

Ist ein Gewerbe.

Was möchtest Du wissen?