Muss man für ein Wohngebäude eine Feuerversicherung abschließen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Pflicht ist die Feuerversicherung nur, wenn du eine Finanzierung am laufen hast.

Teuer ist natürlich immer relativ. Selbstverständlich ist die Versicherung gerade für revierungsbedürftige Gebäude ziemlich teuer. Leider brennen die nämlich gut, wenn man sie nicht vermietet bekommt.

Auf jeden Fall solltet ihr die Haus- und Grundstückstshaftpflichtversicherung aufrecht erhalten. Sonst kann das Erbe sehr schnell zum finanziellen Ruin führen.

DerHans 30.03.2012, 13:58

Ich möchte noch dazu sagen, dass selbst ein Haus das "fast nichts wert" ist, richtig teuer wird, wenn es abbrennt. Der Eigentümer ist dann für die Entfernung des "Sondermülls" verantwortlich. Da kommen schnell mal 30 - 50 Tausend € zusammen.

0

Muss man eine Feuerversicherung (Wohngebäudevericherung) für ein Wohngebäude abschließen.

Nein, nicht mehr. Ratsam ist sie natürlich in jedem Fall (und je nach Versicherungssumme auch nicht teuer).

in vielen landkreisen ist eine feuerversicherung vorgeschrieben. es kann sogar sein, dass der hauseigentümer seine hütte nur bei einer bestimmten versicherung versichern "darf".

Seehausen 21.03.2012, 14:34

Diese "Monopolgebiete" sind schon lange abgeschafft! Heute kann jeder sein Haus versichern, bei wem auch immer.

0

Mache Dich schlau. In manchen Bundesländern ist eine solche Versicherung noch Pflicht. Ansonsten hat @kernstel was dazu geschrieben.

Versichern und Auf feuer hoffen

Was möchtest Du wissen?