Muss man einen Sinn, hinter den Ausschreitungen in Hamburg sehen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Linksextremsten sind die "Nazis" des 21. Jahrhunderts, die unter Anderem von eurem durchgeknallten Justizminister profitieren. Aber letztlich erreichen sie mit ihren Demos genau das Gegenteil. Sie wissen, dass sie niemals mehrheitsfähig sein werden, jedes AfD-Mitlglied hat mehr Unterstützung im Volk und das frustet sie.

Sie sind Versager, widerliche Kreaturen, die im echten Leben nicht bestehen  können, also schieben sie die Schuld auf jemand anderes. Und eure grenzdebile Kanzlerin gibt ihnen noch mit Freuden den Vorwand, ähnlich, wie sie x Musimterroristen erlaubt hat, sich hier frei zu bewegen.

Die Gewalt ist nicht nur unnötig, sie ist auch sinnlos, aus deren Sicht wahrscheinlich sogar kontraproduktiv, ein paar frustrierte Studenten, die wahrscheinlich nicht einmal intelligent genug waren, die 5 zu schaffen und deswegen durchdrehen.

Irgendwann wird die Lage vollends eskalieren, doch sie werden diejenigen sein, die es nicht überleben.

Mir tun nur die Polizisten leid. Sie bekommen alles ab, die Kombi aus unfähigen Politikern mit einem IQ, der bestenfalls der Aussentemperatur im Dezember entspricht und frustrierten Gesellschaftsversagern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke es geht schon lange nicht mehr um den G20. Von überall reisen die Adrenalin-Junkies an zum Bullen-Kloppen und Haudrauf.

Hier entbrennt die allgemeine Stimmung, die derzeit in Deutschland/Europa herrscht. Wenn man die Bilder anschaut ist auch der Anteil junger Männer sehr hoch. Durch die Sehschlitze sieht man förmlich, dass sie randvoll sind von Adrenalin und Testosteron.

Für mich sind die Ausschreitungen und das dort ersichtliche Fehlen von Hemmungen auch ein Bild des Werteverfalls der letzten Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Menschen unzufrieden sind, dann passiert das eben. Und je mehr solche Dinge passieren, desto eher kannst du von unzufriedenen Bürgern ausgehen. So einfach ist das.

Und nur Menschen die selbst nie stark unfair behandelt wurden, können sich da nicht hinein versetzen. Wenn du keine Perspektive hast und du mit dem System nicht einverstanden bist, aber sich die ganze Zeit nichts tut weil dir keiner zuhört, dann artet es ganz einfach in extremere Methoden aus.

Das ist ganz normal.

Alles andere ist Wunschdenken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lesterb42
08.07.2017, 09:32

Wenn Menschen unzufrieden sind, dann passiert das eben

Das ist doch Quatsch. Ich zünde meine Frau doch auch nicht an, wenn das Essen nicht schmeckt.

0

Ist immer schwer zu sagen, was die genaue Motivation ist. Generell halte ich die Begründungen für diese Gewaltorgien in der Regel eher für einen Vorwand mal die Sau rauszulassen. Gibt aber sicher auch ein paar Blöde drunter, die sich tatsächlich für Rebellen halten. Werden die gleichen Idioten sein, die auch schon in der Schule unangenehm aufgefallen sind, so Trotzköpfe. Und vielleicht sogar auch verdeckte Agenten, die den Sauhaufen extra noch anspornen. Würd mich nicht erstaunen, wenns so wäre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Drogen spielen dabei eine wesentliche Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lies doch ein bisschen in der taz, dann findest du bestimmt den "Sinn" dahinter. Oder einen Blog der Antifa, oder linksunten indymedia.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen sein.

Das ist alles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?