Muss man einen Rechtsanwalt aufgrund eines Auftrages auch dann bezahlen, wenn er nicht tätig geworden ist?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo.

Wenn du ihm eine Vollmacht unterschrieben hast kannst du nichts machen.Selbst ohne Vollmacht ist schwer dagegen anzukommen.

Beim Rechtsanwalt entstehen schon Kosten wenn man in die Tür kommt :-)

Er hat ja was gemacht, somit berechnet er nach der Gebührenverordnung.

Wenn er nicht berechnet hat, dann kann er nur die Erstberatung in Rechnung stellen.

Aber allein das macht schon mindestens 180€

Merioni 07.07.2017, 11:14

Die Erstberatung hat er separat abgerechnet. Das ist soweit auch in Ordnung und danach habe ich den Auftrag zur Berechnung des Kindesunterhaltes unterschrieben. Und den hat er mir dann auch in Rechnung gestellt, nachdem ich ihn widerrufen hatte.

0
Menuett 07.07.2017, 13:35
@Merioni

Wenn er den Unterhalt vor dem Widerruf berechnet hat, dann mußt du wohl oder übel zahlen.

0
Merioni 06.09.2017, 09:57
@Menuett

Er hat den Unterhalt eben nicht berechnet... auch nicht vor dem Widerruf. Er war ja im Urlaub und ich habe den Widerruf praktisch in dieser Zeit geschrieben.

0

Was möchtest Du wissen?