Muss man einem Kunden, dem man lebenslanges Hausverbot in dem Laden geben will, was Schriftliches in die Hand geben oder reicht das auch mündlich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hmm... da ist die Frage ob das berechtigt ist. Behandle ihn einfach genau(!) wie jeden anderen Kunden auch. Wenn er dann Stress macht sprech' im das Hausverbot aus. (Am besten unter Zeugen) Wenn du Lust hast kannst du's ihm auch schriftlich Überreichen, aber das ist allgemein nicht nötig. Sollte er trotzdem noch erscheinen, ruf' die Polizei.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Otilie1
03.03.2017, 13:43

den kann man nicht wie andere kunden behandeln - er lebt in einer anderen welt und verlangt eben immer sonderbehandlung wie ware in die hand geben, dabei drückt er meine hand - ich mag das nicht

0

Es ist dein Laden, DU entscheidest allein wen du da bedienst und wen nicht. Du kannst ihn das Hausverbot schriftlich aushändigen und als kopie behalten und das bei seinem nächsten Besuch den Beamten vorlegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Otilie1
03.03.2017, 13:44

danke, so werde ich es auch machen - lass mich doch nicht immer zum kasperle machen !

0

das ist lächerlich, setzt ihn vor die Tür, warum machst du so einen zirkus überhaupt mit?

irgendwann ist es auch mal gut.

wenn du berechtigt bist kannst du jedem ein hausverbot aussprechen, es ist nicht! An ein fehlverhalten gebunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Otilie1
03.03.2017, 14:12

ich bin alleine im laden und der mann ist sehr groß und mächtig - den schmeiss ich bestimmt nicht so einfach raus . und wie gesagt : er ist bekannterweise ( sagt auch sein betreuer ) psychisch nicht so ganz auf der höhe !

0

Deswegen kannst du ihm doch kein Hausverbot aussprechen.  Du schreibst ja, dass er immer freundlich ist. .

Man muss auch mit solchen Kunden umgehen können. Ansonsten hast du den falschen Job 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Otilie1
03.03.2017, 13:41

 ich lass mich aber nicht nötigen z.b. die brille auszuziehen oder ihn mit könig XXX anzusprechen wenn ich das rückgeld gebe  oder er ein glas wasser braucht um sein rückgeld zu waschen. wenn ich sage ich will das nicht wird er schon auch laut und fragt mich ob ich will das er stirbt wenn ich es nicht so mache.ich bin seit jahrzehnten im verkauf und hatte schon viele seltsame kunden, aber so einer ......................................geht garnicht, den will ich los haben

0
Kommentar von martinzuhause
03.03.2017, 13:42

du musst deine brille nicht absetzen, ihn mit seltsamen namen ansprechen auch nicht

0
Kommentar von augsburgchris
03.03.2017, 13:45

Es ist sein laden und er darf frei entscheiden wen er bedient und wen nicht. Nur weil deine Freunde in deine Wohnung dürfen heisst das ja nicht das du jeden reinlassen musst.

0

Was möchtest Du wissen?