Muss man einen Kühlschrank - je nach Umgebungstemperatur - umstellen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich kenne es so, dass man Kühlschränke nicht direkt neben dem Ofen (Backofen) aufstellen soll.

Mein Kühlschrank steht seit vielen Jahren in meiner Küche in Fensternähe (hab da nie die Heizung an) - ich musste noch nie was am Rädchen stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beangato
08.03.2016, 10:32

Danke für den Stern :)

0

Auf der Bedienungsanleitung für das von Dir angegebene Modell 6093 ARD, die man hier (http://www.gorenje.de/service/bedienungsanleitungen) einsehen kann, steht auf Seite 4, dass die Umgebungstemperatur-Klasse relevant ist.

Die 4 Klassen stehen auf dem Typenschild, das üblicherweise im Inneren unten links auf der Innenwand des Kühlschrankes in Höhe des Gemüsefachs angebracht ist. Da Deine Kiste nicht wie viele Modelle einen Umgebungstemperaturknopf hat, der dem Gerät - platt gesagt - mitteilt, dass es an seinem Aufstellplatz wärmer ist, als er denkt. Dann bist Du von der Klasse abhängig, in Deutschland ist das üblicherweise die Klasse N

Klasse Raumtemperatur
SN (subnormale) von + 10°C bis + 32°C
N (normale) von + 16°C bis + 32°C
ST (subtropische) von + 16°C bis + 38°C
T (tropische) von + 16°C bis + 43°C

Wenn Dein  Keller im Winter kälter als 16°C ist, kannst Du dieses Modell mit Klasse N vergessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hundeliebhaber5
06.03.2016, 18:31

Wieso kann ich es dann vergessen? Erkläre bitte.

0

der Kühlschrank intressiert die umgebungstemeratur nicht , der richtet sich automatisch nach der eingestellen kälte für den innenraum und leitet die restwärme einfach in die Umgebung ab, und läuft so lange bis wieder z.b. 5 grad plus erreicht sind, desto kälter die umgebung ist desto schneller geht es. 

Allerdings lohnt es sich nicht noch einen 2. Kühlschrank in den keller zu stellen, soviel vorrat braucht niemand wir sind 4. personen und die supermärkte haben sehr lang auf.  Auch die Stromkosten sind zu berücksichtigen dann wird auch wieder viel wegeschmissen.  Aber wie schon gesagt ist alles situations abhänig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
06.03.2016, 18:21

und leitet die restwärme einfach in die Umgebung ab, 

Und das kann unter Umständen das "hüpfende Komma" sein.

Sprich der Kühlschrank fungiert als (ungewollter)  "Heizkörper".

0
Kommentar von toomuchtrouble
06.03.2016, 18:49

Ich denke, dass das Ingnorieren der Klimaklassen

– Geräte der Klimaklasse SN (erweitert- oder Sub-Normal) arbeiten am besten in einer Umgebungstemperatur zwischen 10 und 32 °C.

– Geräte der Klimaklasse N (Normal) arbeiten optimal in einer Umgebungstemperatur zwischen 16 und 32 °C.

– Geräte der Klimaklasse ST (Subtropen) arbeiten ideal in einer Umgebungstemperatur zwischen 18 und 38 °C.

– Und Geräte der Klimaklasse T (Tropen) sind für Umgebungstemperaturen zwischen 18 und 43 °C bestimmt.

Zitiert nach: http://www.kuehlschrank-vergleich.net/klimaklassen-umgebungstemperatur-hinweise-tipps-kuehlschrank-gefrierschrank-117.html)

und der Umgebungstemperatur komplexere Wikrkungen haben als von Dir dargestellt.

Da die Kiste keinen sog. Cool-Plus-Schalter hat, der dem Gerät eine höhere Umgebungstemperatur vorgaukelt, was kurzfristig zu höherem Stromverbrauch führt und mittel- bis langfristig bei Geräten der Klimaklasse N (überwiegend in Deutschland) und Umgebungstemperaturen von weniger als 16°C der Kühlschrank kaputt geht. (Schmiermittel im Kompressor verliert seine Wirkung).

0

Schließe mich beangato an. Generell stellt man den Kühlschrank nicht neben dem Backofen auf. Eine geringe Temperatur von +/- 2-3 C° sollte jedoch keine Auswirkung haben (Quelle: http://kuehlschranktests.de/energiewert-bei-kuehlschraenken/ ) auf den Kühlschrank. Dieser ist ja in den meisten Fällen ganz gut isoliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?