muß man einen KreditANtrag widerrufen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Frist beginnt mit dem Vertragsabschluss, nicht mit der Mailzusage, du hast 14 Tage Zeit ihn zu widerrufen. LG!

war ja nicht mal eine Zusage sondern nur ein Antragsformular. Habe dieses länger liegenlassen und erst vor einigen Tagen unterschrieben. Also wenn, dann müßte eine Frist doch ab Unterschrift gelten? Wobei ich denke bevor ich keinen Vertrag unterschreibe, verpflichte ich mich auch zu nichts? Das sehen die AGB allerdings anders :(

0
@Shazadi

würde ich genauso sehen, ruf doch da mal an oder schreib ne Mail oder ein Fax, dass du es nicht mehr möchtest, theoretisch ist ja kein Vertrag zustande gekommen. LG!

0
@mariella1958

mail und Fax sind schon raus. Das wäre sogar noch fristgerecht gewesen, selbst wenn die Frist wirklich am 23.2. begonnen hätte. Sofern dann nicht behauptet wird, es wäre nix angekommen ;)

0
@Shazadi

von der Mail hast du ja eine Kopie in "gesendete Objekte" und evtl. ja auch einen Faxzustellungsbericht!?! Wird schon gutgehen!

0

In der Regel kann ein Widerrufsrecht nicht vor Zustellung beginnen. Aber auf die Aussage eines Autohauses würde ich nichts geben. Schon auf der Bank angerufen. Die sind verpflichtet dir Auskunft über die AGBs zu geben

ja, die Bank sagt ich müsse den Kreditantrag laut AGB innerhalb von 2 Wochen nach Zugang der Antragsformulare widerrufen. Aber da hatte ich ja noch gar keinen Antrag gestellt. Wenn das so richtig wäre, dann würde das ja bedeuten daß ich rechtsverbindlich einen Vertrag eingehe allein dadurch, daß ich die email mit den Antragsformularen länger als 2 Wochen unbeachtet im Email Postfach liegen lasse. Und das kann ich mir einfach nicht vorstellen. Unterschreiben muß man doch wohl mindestens? Ansonsten könnte eine Bank ja wild irgendwelche Kreditanträge durch die Gegend schicken und jeder, der die nicht widerruft hat einen Kredit am Hals?

0

Die beginnt im Kfz.-Handel mit Aushändigung des Kaufvertrages und des Darlehnsvertrages...(verbundene Einheit) das muss vom Kunden /Käufer unterschrieben werden, dass er die Unterlagen erhalten hat.

0
@Nachbar1708

verzeihung meine Antwort oben sollte hier hin: also den Kaufvertrag habe ich am 5.3. erhalten, aber den Darlehensvertrag habe ich noch nicht erhalten und auch nicht unterschrieben (wie auch). Laut Autohaus wurde mir auch ein neuer Antrag zugeschickt, weil ich etwas rausgestrichen hatte aber der ist nicht angekommen. Ich bräuchte nicht widerrufen weil der Antrag eh ungültig sei. Aber nun glaube ich sie wollten mich da etwas "behupsen", daß ich die Widerrufsfrist verpasse.

0
@Nachbar1708

verzeihung meine Antwort oben sollte hier hin: also den Kaufvertrag habe ich am 5.3. erhalten, aber den Darlehensvertrag habe ich noch nicht erhalten und auch nicht unterschrieben (wie auch). Laut Autohaus wurde mir auch ein neuer Antrag zugeschickt, weil ich etwas rausgestrichen hatte aber der ist nicht angekommen. Ich bräuchte nicht widerrufen weil der Antrag eh ungültig sei. Aber nun glaube ich sie wollten mich da etwas "behupsen", daß ich die Widerrufsfrist verpasse.

0

Auto schon zugelassen? Wenn du innerhalb der 14-Tages-Frist, kannst du noch widerrufen. Auto noch nicht zugelassen? Dann mit dem Autohaus sprechen, Widerruf vorlegen, bestätigen lassen und o.K. Müsste normalerweise ohne große Komplikationen laufen. Du willst ja nicht vom Kaufvertrag des Autos zurücktreten...

das Auto wurde vor 5 Tagen zugelassen als ich auch den Antrag unterschrieben habe. Die Formulare habe ich aber schon seit 2 Wochen hier rumliegen gehabt. Habe jetzt per Fax, mail und morgen per Einschreiben (ich weiß etwas paranoid, aber dreifach hält besser) widerrufen. Die Frist begann laut AGB am 23.02. als ich die Formulare per mail bekommen habe.

0
@Shazadi

Das dürfte zu spät sein...bzw. für den Fall das die Santander sich auf den Rücktritt der Finanzierung einlässt, werden die Bearbeitungsgebühren fällig...versuchen....

0
@Nachbar1708

aber wenns ganz hart kommt läuft die Frist doch erst morgen ab. Wobei ich immer noch denke, daß die Frist nicht mit Zuschicken eines Blankoformulars beginnen kann. Irgendeine Willenserklärung vom Kreditnehmer ist doch sicher nötig, denn wie soll er etwas widerrufen, dem er nichtmal zugestimmt hat? (Meine Zustimmung hab ich ja erst am 5. gegeben).

0
@Shazadi

Wenn das Blanko war ist alles in Ordnung, dann bist du im rennen, hauptsache kein vorgedrucktes Datum im Unterschriftsfeld, wenn das Datum mit Fahrzeugeübergabe identisch ist, dann kann dir nichts passieren....

0
@Nachbar1708

wenn das nur eine Kreditanfrage war, wie und wann will das Autohaus den Fahrzeugpreis von dir bekommen? Irgendwie verstehe ich jetzt nichts mehr. Ein Kreditanfrage brauch man nicht widerrufen.

0
@Nachbar1708

also es gab ein vorgedrucktes Datum, identisch mit dem der email. Aber ich habe den Vertrag dem Herrn vom Autohaus mitgegeben, der das Auto geliefert hat und das hat er am 5.3. getan. Die werden den Antrag dann an Santander geschickt haben. Wegen der persönlichen Übergabe kann ich aber nachweisen, daß ich den Antrag erst am 5. unterschrieben habe. Es steht auch "Berlin, den..." dran und ich habe den Vertrag in Frankfurt unterschrieben.

0
@Nachbar1708

so denke ich ja auch. Nur daß auf dem Antrag dabeisteht, ich müsse das widerrufen. Da frage ich mich nur was soll ich denn widerrufen, ich habe ja nichts erklärt oder unterschrieben (bis zum 5. jedenfalls nicht und wenn die Frist ab da läuft, ist es sowieso noch genug Zeit). Eigentlich kann ja auch noch gar kein Geld geflossen sein, habe ja den Kreditvertrag noch gar nicht unterschrieben. Also anscheinend mach ich hier völlig umsonst die Pferde wild :/

0

Was möchtest Du wissen?