Muss man eine MPU machen, wel man irgendwann mal Alkohol getrunken hat und nicht am Straßenverkehr teilgenommen hat?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Alkohol trinken ist ja nichts generell verbotenes. Und fast jeder hat das schon mal gemacht. Das wäre unsinnig, wenn jetzt der zur MPU müßte. Die MPU kann angeordnet werden, wenn man im Alkoholrausch negativ auffällt oder überhaupt mal alkoholisiert im Straßenverkehr unterwegs war, also wenn es Gründe gibt, daran zu zweifeln, daß jemand chrakterlich zum Führen eines Fahrzeuges geeignet ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NEIN.

Bei deinen Tags steht aber auch Cannabis - da kann auch ohne Teilnahme am Straßenverkehr ein ärztliches Gutachten gefordert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Augenwischer
22.08.2016, 15:32

Ist aber extrem ungerecht. Es wird davon ausgegangen, dass man kein Fahrzeug führen kann, obwohl man sich nur gelegentlich mal einen reinpfeift. Und die Leute, die jedes Wochenende Komasaufen betreiben fahren fröhlich durch die Gegend... Prost!

1

Hä? Wenn man nicht teilgenommen hat.. Ne. Allerdings nimmst du sogar als fußgänger am straßenverkehr teil und wer weiß was da die polizei reininterpretiert^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?