Muss man eine Begründung haben?

6 Antworten

Ja. Ich gebe dir insofern recht, jeder hat das Recht, sein Aussehen selbst zu bestimmen.

Wenn du dein Schönheitsideal hast, bitte. Ich muss es ja nicht schön finden. Ich finde auch extreme Piercings und Tattoos nicht schön, trotzdem ist es die Entscheidung des Einzelnen, dies zu tun, oder eben nicht.

Es ist auch die Entscheidung des Einzelnen, Dinge zu tun, die gesundheitsschädlich sind - zB Rauchen. Das darf jeder selbst entscheiden.

Nur in einem Punkt muss ich widersprechen. Auch leichtes Untergewicht ist ungesund. Der BMI ist sowieso schon sehr knapp bemessen. Wenn man da ins Untergewicht fällt, ist es definitiv gesundheitsschädlich.

Aber, das ist deine Entscheidung.

Wenn du unter 18 bist, dann haben deine Eltern die Pflicht, das nicht "zu tolerieren". Wenn dein Idealbild aufgrund einer Erkrankung so verzerrt ist, dass es im Untergewicht liegt, ist es in deinem eigenen Interesse, wenn man dies nicht einfach "toleriert" und es nicht "akzeptabel" findet.

Wenn du über 18 bist, dann ist es deine eigene Entscheidung, wie schwer du sein willst. Dann redet dir auch niemand rein, bis du so dünn bist, dass du dich selbst gefährdest.

Ganz einfach: Du glaubst, es hinge alles nur am Gewicht, und blendest alles andere aus. Es ist zwar schade zu sehen, dass jemand so nen begrenzten Tellerrand haben kann, aber letztlich dein Bier. Eine Begründung hast du.

Sobald du volljährig bist, darfst du tun was du willst... Bist du minderjährig, täten deine Eltern Recht daran, es zu unterbinden, weil deine Gesundheit noch in ihrer Verantwortung liegt.

Was möchtest Du wissen?