Muss man ein Smartphone haben?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Warum stresst es Dich, wenn jemand sich darüber wundert? Du hast Dich doch bewusst dazu entschieden ohne Handy zu leben und kannst doch locker darüber stehen.

Die meisten Menschen haben nun mal ein Handy oder Smartphone und wer viel unterwegs ist, ist dadurch natürlich flexibel.

Ich persönlich finde es gut, wenn ich Nachrichten oder Anrufe von unterwegs annehmen kann und nicht an einen festen Ort gebunden bin. Und wenn ich nicht erreichbar sein möchte, stelle ich das Gerät einfach auf stumm.

ich habe auch keins sondern ein altes seniorenhandy mit dem ich telefonieren kann, sms schreiben und fotos machen. das ist für  mich einfach ein gerät mit dem ich erreichbar bin - wenn ich will, sonst ist es ausgeschaltet

. mir tun die vielen leute leid, dei sich von so einem gerät dermaßen abhängig machen indem sie allzeit  bereit sind - so wichtig kann nix sein, das man immer erreichbar sein muss und gefährlich ist es auch noch , siehe smombies !

Weil es halt Mut kostet gegen den Strom zu schwimmen!

Ich finde es prima, dass du ohne Handy/Smartphone auskommst!

Ich hatte 4 Jahre eins, dann 2 Jahre garkein Handy (eigentlich am Angenehmsten gewesen, aber immer wieder braucht jemand die Handynummer. Beim Auszug von meinen Eltern hab ich mir ne Pre-Paid und n altes Billig-Handy gekauft. Mehr braucht man nicht. Es reicht für Notfälle und unverhergesehene Situationen (26J und arbeite in der IT (sogar da ohne smartphone))


Weil es in der heutigen Zeit als "selbstverständlich" gilt, dass man ein Smartphone/Iphone besitzt.

Finde ich echt super von dir. Diese "Smartphones" schaden unseren Augen mehr als die meisten es zu wissen scheinen.

Vergiss die, die dich schief anschauen. Die kennen das halt nicht und wundern sich bloß, ohne dass sie es alle böse meinen. Seih froh, keins zu haben, es frisst nur EXTREM viel Zeit und Geld!

Naja, heutzutage besitzt halt jeder eines und du bist eine der Ausnahmen. Deshalb muss aber niemand schief gucken. Jeder macht, was er will. Du benötigst keines und gut.


als uhu sage ich Dir, was kratzt es mich, welche sau sich an mir reibt...

das smartphone kann, genau wie das internet vieles vereinfachen, nur leider sind die meisten schon so süchtig nach sinnfreiem input, dass sie gar nix mehr akzeptieren, ausser die Gier nach Mehr....

das leben ist sehr umständlich ohne smartohone. wenn du damit keine probleme hast, dann hattest du wohl nie die bequemlichkeit eines smartphones, oder hast einfach einen nicht ganz so sozial aktiven lebensstil, denn dieser ist ohne smartphone sehr unbequem.

stickyy 12.07.2016, 11:36

Ich bin nach 4 Jahren vom Smartphone abgestiegen und es ist besser geworden (als IT-Arbeiter und alle Freunde und Bekannten haben eines) Das leben ist Piepeinfach ;)

Zuhause hab ich einen PC fürs Netz und mehr brauch ich auch nicht

2
AntonJJ 12.07.2016, 11:37

Was für ein polarisiertes Dummgeschwätz.

4
BernhardBerlin 12.07.2016, 11:42

"Sozial aktiver Lebensstil" - dieses Konstrukt hätte gute Aussichten, zum Dummwort des Jahres gekürt zu werden, da der "s.a.L" den Besitz eines Smartphones erfordert.

Im Umkehrschluß wären dann Leute ohne Smartphone einfach asozial.

O tempora, o mores!

3
Lance3015 12.07.2016, 12:11

ach leute, muss ich wirklich jedesmal alle gründe aufzählen, wieso es ohne smartphone kompliziert ist? ich hab versucht es mit "sozial aktiver lebensstil" zusammenzufassen. logischerweise hat jeder mensch ein anderen lebensstil und einen anderen tagesabluf und hat ein ganz anderes muster nach dem er lebt. für manche ist ein smartphone eben eine enorme hilfe. ok moment ich fang doch mal an, wieso ich ohne smartphone nicht auskomme.
-whatsapp ist essentiell, jeder andere weg der kommunikation ist viel unhandlicher (sms/facebook/e-mail). man hat viele gruppen, jede mit anderer funktion. da kann man sehr schön alles organisieren, zudem noch bilder, videos, audios, standort usw an alle verschicken.
-die navigations app (karten app/maps/whatever) wird sehr oft gebraucht. seehr oft.
-das für mich wohl wichtigste im leben ist musik. ca 40GB auf meinem handy gehen drauf für musik. die muss ich immer dabeihaben. ich habe auch immer meinen bluetooth lautsprecher UE MEGABOOM dabei, egal wo. wenn man mit freunden draussen abhängt, braucht man immer musik. manche kommen da auch mit spotify klar, aber ich brauch das nicht wirklich, da es die meisten guten lieder dort nicht mal gibt. seht ihr das ist genau die sache. es gibt kein spotify ist generell notwendig oder nicht. sondern für jeden menschen anders, wie mit den smartphones.
-jeden morgen wird die wetter app gecheckt, geht 100 mal schneller, als erstmal den pc hochzufahren und da im browser zu suchen. es geht jederzeit und überall und man muss nichtmal einen ort eingeben, da der standort lokalisiert wird.
-sogar jetzt liege ich noch im bett. gutefrage ist aufm handy viel bequemer. warum sollte man tagsüber am pc in gutefrage hocken. ich check hier nur mal morgens nachm aufwachen ab, oder vorm schlafen, oder aufm klo haha.
-wenn man viel ubahn fährt, hat man echt kein bock die ganze zeit leute anzustarren, ausm fenster gucken geht auch schlecht, weil da nur ne graue wand ist... ja dann zockt man halt paar spiele aufm handy zum zeitvertreib.
-dass man anrufe tätigen kann ist selbstverständlich
-notizen sind unglaublich wichtig für mich. ich habe echt unglaublich viele notizen in der notizen app. ist eben sehr praktisch. ob wlan passwörten von verschiedenen freunden, irgendwelche links, ne schulden liste, gedichte, whatever, alles schön in der app gespeichert. zudem kann man die sogar sicher, sodass die niemand lesen kann, sollte es die handy sperre umgehen können.
-kamera. wie oft braucht man die kamera... es dauert keinen monat bis man mal wieder tausende bilder aufm handy hat... das geht so schnell... und dabei fotografiert man nicht einmal jeden müll. kommt ziemlich oft vor, dass man jemanden aus wichtigen gründen bilder schicken muss, nicht nur so zum spaß. ca 90% der bilder aufm handy zeigen nichtmal eine person oder natur. sondern nur memes und anderes random zeug.
-permanenter internetzugang wo auch immer man ist. ich muss oft schnell mal was googlen, da ist der browser echt praktisch.
-was soll man noch sagen, taschenrechner, kompass, wasserwaage, gps-schrittzähler, sprachmemos, erinnerungen, kalender, timer,... sind alles dinge, die ich aktiv nutze, ok wasserwaage eher seltener.
-je nach bedarf holt man sich noch apps dazu, ob ein musikinstrument, soziales zeugs, informatives, unterhaltendes, praktisches, jeder mensch braucht andere apps.

ich hab mal n test gemacht und hab 3 wochen kein smartphone benutzt. ich bin ja nicht süchtig dannach. natürlich konnte man so noch leben. jedoch war ich sehr unflexibel, unausgerüstet und gelangweilt. von zuhause aus mit freunden etwas ausmachen ohne whatsapp geht schlichtweg einfach nicht. vorallem dauert es ja manchmal stunden bis überhaupt jemand in diesen gruppen zurückschreibt, und jeden einzelnen anrufen ist blödsinn. da ja alle zsm was ausmachen sollen. und heutzutage die wenigsten spontan sein können.
in der ubahn wars schrecklich, man muss nur vor sich hin starren mit nem alten mp3 player in der tasche, mit immer den selben 300 liedern, sprich 'skip 'skip 'skip' oh wieder von vorne.
ist natürlich für jeden seine sache, manche kommen ohne gut klar, manche nicht.
hab jetz mal hier so alles hingeschrieben was mir auf die schnell eingefallen ist.

-abends liegt man im bett, öffnet den browser, gibt sich n porno, wanky wanky und schlafen :D macht das mal ohne smartphone haha

2

 Habe auch keines, werde aber deswegen nicht schief angeschaut. Falscher Freundeskreis?

ich hab auch keins und ich sehe meine kollegen sind extrem gestresst, weil ihres immerzu klingelt und ihre aufmerksamkeit fordert wie ein kleinkind^^

was ander denken juckt mich nicht.

Schwache Menschen,mit dünnem Rückrat,wagen es nicht,anders zu sein.

Sie machen alles mit,auch wenn es unnötig, oder gar dumm ist.

Hauptsache sie gehören dazu,denn der "Schwarm" gibt ihnen scheinbar Schutz.

So lassen sich auch "schwierige Diskussionen" vermeiden,da man ja einer Meinung ist.Man trägt auch gerne Klamotten die "angesagt" sind.Welcher frei denkende Mensch lässt sich gerne etwas "ansagen".

Bleibe so wie du bist.

AntonJJ 12.07.2016, 11:48

von Motrip - So wie du bist.

0
N3kr0One 12.07.2016, 12:10
@AntonJJ

Hm....interessant...da du aber so viel Rückgrat hast, rennst du in Plastiktüten rum, hast unter den Füßen selbst geschnitzte Clogs, bist Selbstversorger und rettest jeden Tag Tiere vor der Straße?
Man sollte vorsichtig mit solchen Behauptungen sein, denn das, was du jetzt hast, trägst und nutzt, DAS ALLES war nie selbstverständlich und ist auch deshalb nur für uns selbstverständlich, weil es früher einmal Trend / Innovation war und bis zu jedem vorgedrungen ist.

Ich gebe dir gern in dem Punkt Recht, dass jeder sein kann wie er möchte. Der eine Veganer Stufe 4, der nächste möchte ohne viel Technik auskommen und ein anderer möchte nur das Neuste.
Aber hier Leute als dumm zu bezeichnen und dass sie kein Rückgrat besitzen, weil sie Trends folgen ist in meinen Augen kurzsichtig und zeugt nicht von viel Intelligenz.

2
N3kr0One 12.07.2016, 12:42
@Wernerbirkwald

Oh man, was erwarte ich auch immer...ich könnte ebenso mit einer Kuh Französisch reden.

0

Müssen tut man gar nichts, nur zum "Anderssein" stehen. Leute schauen immer aus irgend einen Grund schief!

Wenn du keines brauchst, muss man auch nicht extra Geld dafür verschwenden. Ich bin erwachsen und besitze ein Handy nur für Anrufe/SMS.

Alles andere lässt sich mit Computer/Laptop erledigen, selbst die Emulation von Whatsapp, falls Bedarf besteht.

Was möchtest Du wissen?