muss man ein impressum angeben als sammler?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Auf einer rein privaten Seite, braucht man KEIN Impressum. Das steht doch genauso im Gesetz drinne:

Nach § 5 des Telemediengesetzes (TMG) muss ein Anbieter von geschäftsmäßigen Telemedien bestimmte Informationen bereitstellen (sog. Impressumspflicht).

"Geschäftsmäßig" ist "Geschäfte machen" also gewerblich. Das ist das Gegenteil von "privat". Kann man in jedem Duden oder Lexika nachlesen. 

Natürlich ist es in der Regel immer besser, wenn man Kontaktdaten auf der Webseite hinterlegt, falls mal was ist. Aber heutzutage findet man diese Daten auch hervorragend im Whois der denic (wenns ne .de-Domain ist). Aber es ist keine Pflicht !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du es privat verkaufst nein. Sofern es es einen gewerblichen Hintergrund hat ja. 

Im letzteren Falle auch die Fristen der Widerrufsbelehrung und Rücknahme beachten.

Wissensdurst84

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Maxi479
03.01.2016, 02:16

ok danke. nein es betrifft mein sammelgebiet und ich möchte da erstmal garncihts verkaufen, was ich kaufe geht in meine sammlung. aber wenn ich es dann doch später gewerblich mache kann ich ja einfach ein impressum einfügen oder?

lg max

0

Für mich sind Websites ohne ordentliches Impressum im besten Fall nur unglaubwürdig, in allen anderen Fällen vermute ich illegale Aktivitäten dahinter. Sei es durch geklaute Bilder, fingierte Links oder Dauerwerbung. Letzteres werte ich als Beleg für den gewerblichen Charakter einer Website. Gerichte tun das auch. 

Mein Fazit: Wer seine Website öffentlich zugänglich macht, sollte auf jeden Fall ein Impressum anlegen und sich nicht in der vermeintlichen Anonymität verstecken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Machst du die Website nur für dich oder sollen auch andere die sehen können?

Wenn letzteres zutrifft, brauchst du ein Impressum.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?