muss man die Wohnung renovieren bei Abgabe?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Meine Nachbar meint es sei nich mehr pflicht seine Wohnung zu renovieren, wenn man auszieht.

Da meint Dein Nachbar was Falsches.

Was steht im Mietvertrag zu Schönheitsreparaturen und wie die Wohnung bei Auszug zu übergeben ist?

Bitte den genauen Wortlaut.

Einfach die Wohnung auf deine kosten renovieren zu lassen geht natürlich nicht. Dazu müßte es a) notwendig sein und b) dir zunächst die Gelegenheit gegeben werden dies selbst zu machen bzw. machen zu lassen.

Ich habe bei abgabe nur die gebohrten Löcher zu gespachtelt und grob drüber gestrichen.

Das hättest Du besser lassen sollen. Denn ist das nicht in fachmännischer Qualität erfolgt kann hier der Vermieter einen Schaden geltend machen.

Pflicht war es nie. Vielmehr ist es Pflicht des Vermieters. Er kann allerdings vereinbaren, dass der Mieter das macht. Hier kommt es nun drauf an, was den vereinbart wurde. Dabei spielt die aktuelle Rechtslage die entscheidende Rolle, nicht alles was vereinbart ist, geht mit dieser konform.

Die Forderung dass die Arbeiten von einer Fachfirma zu machen sei ist unwirksam.

Was steht denn nun konkret dazu im Mietvertrag?

Meine Nachbar meint es sei nich mehr pflicht seine Wohnung zu renovieren, wenn man auszieht.

Da meint dein Nachbar was Falsches. Grds. kann der VM mietvertraglich Renovierung der Abnutzungsspuren vereinbaren und ich kenne kaum jemanden, der sich Kosten selbst an Bein binden will, die sein M verursacht :-)

der Möchte ein Maler Unternehmen beauftragen die Wohnung auf meine Kosten zu renovieren.

Das kann er tatsächlich, wenn er fehlenden oder unfachmännischen Anstrich reklamiert und nach Fristsetzung nicht behoben bekam. Übrigens auch nur die Kosten eines entsprechenden Kostenvoranschlags.

Ich habe bei abgabe nur die gebohrten Löcher zu gespachtelt und grob drüber gestrichen.

Nicht deckende, streifige oder farbungleiche Ausbesserungen muss er tatsächlich nicht hinnehmen. Dies wäre unabhängig einer Schönheitsreparaturklausel als Mangel zu beheben :-O

G imager761

Zuerst einmal: Malerarbeiten sind Sache der Vermieters, ja des Vermieters. Der kann aber das dem Mieter auf's Auge drücken und das ist in allen Standardmitverträge vereinbart.

Aber der BGH hat diverse Klauseln gekippt und damit sind diese ungültig und die gesetzliche Regelung gilt: Der Vermieter muss renovieren.

Um zu sagen, ob du renovieren musst, ist es also zwingend nötig zu wissen, was genau im Mietvertrag steht, sonst ist eine Antwort nicht möglich. Wenn aber so eine gekippte Klausel NICHT zu finden ist, kann ich dir schon mal sagen, dass "grob überstreichen" nicht ausreichen wird.

Grob drüber gestrichen ist zu wenig. Wenn du die Wohnung renoviert übernommen hast musst du auch renoviert übergeben. Schau mal in deinen Mietvertrag rein, da wird das drin stehen.

Also alles neu streichen, was zu streichen ist. Ich glaube aber nicht, dass das ein Malerunternehmen machen muss. Wenn du gut streichst sollte das reichen und wird wesentlich günstiger für dich.

Kommt auf den Mietvertrag an, was da drinnen steht. Und da Du die WHG renoviert bekommen hast, wirst Du diese auch so übergeben müssen. Falls nicht ist der Vermieter berechtigt eine Firma zu beauftragen und Dir die Kosten in Rechnung zu stellen.

Dein Nachbar hat auch Recht. Aber dazu hätte Dein Vermieter den Mietvertrag ändern müssen, um diese Renovierungsklausel zu ändern. Das haben aber die wenigsten Vermieter gemacht :(

Dein Nachbar hat auch Recht.

Nö.

0

Man kann nicht pauschal sagen dass man nicht mehr renovieren muss. Lediglich manche formulierungen sind unwirksam geworden und zwar die, die starre Fristen für Renovierungen vorsieht. Es kommt also auf den genauen Wortlaut an. Schon ein "etwa"oder ein "ungefähr" z.B. macht die Klausel wieder wirksam.

Wenn du bei Auszug renovieren musst, dann musst du es gescheit machen. Sonst kann der Vermieter nach verstrichener Nachbesserungsfrist tatsächlich auf deine Kosten einen Profi kommen lassen.

Wenn es in deinem Mietvertrag so drin steht besteht immer noch die Pflicht die Wohnung so zu hinterlassen wie man sie angetroffen hat. Jedoch darf dein Vermieter nicht gleich eine Firma beauftragen sondern er muss dir die Möglichkeit geben dies selber zu machen.

Er hat es ja gemacht, aber anscheinend nur so larifari

0

Wie lange hast du in der Wohnung gewohnt?

Nicht akzeptieren müssen Vermieter etwa streifig oder nicht deckend gestrichene Wände, Decken oder Türen; „Laufnasen“ am Tür- oder Fensteranstrich; größere Blasen oder Falten in der Tapete; übermalte Tür- und Fensterbeschläge, Lichtschalter oder Steckdosen; Farbkleckse auf Fußboden oder Bodenbelag.

Was möchtest Du wissen?