Muss man die Stunden aus einem Feiertag nacharbeiten?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mir wird gesagt, ich müsse die ganzen übrigen Stunden aus den Feiertagen nacharbeiten, da es Minusstunden seien.

Das ist völliger Unsinn!

Ist das korrekt?

Selbstverständlich nicht!

... jedenfalls nach deutschem Recht.

Durch Arbeitstage, die aufgrund von Feiertagen ausfallen, können keine Minusstunden entstehen.

Der Feiertag, durch den ein Arbeitstag ausfällt, ist Dir so zu bezahlen, als wenn er ein Arbeitstag wäre und Du gearbeitet hättest. Zu diesem Entgelt für den Feiertag gehören auch die Bezahlung von Überstunden und die eventuelle Leistung von Zuschlägen, wenn Du ohne den Feiertag Überstunden gleistet und Zuschläge erhalten hättest.

Das ist klipp und klar und unmissverständlich geregelt im Entgeltfortzahlungsgesetz EntgFG § 2 "Entgeltzahlung an Feiertagen":

Für Arbeitszeit, die infolge eines gesetzlichen Feiertages ausfällt, hat der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer das Arbeitsentgelt zu zahlen, das er ohne den Arbeitsausfall erhalten hätte.

Fällt der Feiertag allerdings auf einen Werktag, an dem Du regelmäßig oder turnusmäßig ohnehin frei hast, dann muss der Arbeitgeber selbstverständlich nichts bezahlen - und du hast wegen des freien Tages "Pech" gehabt.

Wie berechnet Dein Arbeitgeber denn den Feiertag, der auf einen Deiner Arbeitstage fällt, und wie begründet er seine Behauptung, Du müsstest nacharbeiten, weil Minusstunden entstanden seien? Er soll dir einmal die Rechtsgrundlage (die entsprechende gesetzliche Bestimmung) für seine Behauptung nennen - was er selbstverständlich nicht kann!

Ergänzung:

Ich habe jetzt erst gelesen, Dass Dein Arbeitgeber für den Feiertag 6,4 Stunden berechnet. 

Er rechnet also Deine 32 Stunden, die Du an 4 Tagen leistet, auf 5 Tage um (ich nehme an, das sind die betriebsüblichen Wochenarbeitstage). 

Das ist ihm selbstverständlich nicht erlaubt; er muss von Deinen tatsächlichen Arbeitszeiten ausgehen. 

1

Wen das eine voll zeit stelle ist dan    musst du auch das bezahlt bekommen den Feiertage sind keine Minusstunden das ist das wieder mal ein Trick  zum abzocken der Angestellten Schaue mal in deinem vertrag genauer nach wie das da geregelt ist!

er ist kein angestellter, er ist arbeiter

0

Wen das eine voll zeit stelle ist

Das hat überhaupt nichts damit zu tun, ob der Arbeitnehmer eine Vollzeit- oder eine Teilzeitstelle hat!

Für einen Feiertag, der auf einen Arbeitstag fällt, ist dasjenige an Lohn zu bezahlen, das der Arbeitnehmer erhalten hätte, wenn er ohne diesen Feiertag hätte arbeiten müssen!

1
@Familiengerd

Genau darauf  beziehe ich mich ja den Feiertage werden ja   Üblicherweise bezahlt! Aber es kann  teilweise ja auch ausnahmen geben wie zb in der Gastronomie!Also arbeitetet zb  von  Montag bis Donnerstag und dann ist  Donnerstag der  Feiertag so muss er dann eben bezahlt werden!

0
@herakles3000

Und wieso soll das mit der Gastronomie jetzt eine "Ausnahme" sein - und Ausnahme wovon überhaupt???

0

Wenn du an diesem Wochentag ständig arbeitest, bekommst du genau die Stunden bezahlt, die du normalerweise gearbeitet hättest. Nacharbeiten muss man da gar nichts.

Wie berechnet man die Arbeitszeit wenn ein Feiertag dazwischen war?

hallo ihr lieben ;) ich hoffe ihr hattet schöne Ostern ^^

Mich würde interessieren,wie man die Stunden in der Woche berechnet,obwohl ein Feiertag dazwischen liegt (wie z.b. gestern der Ostermontag) also hat man dann dadurch Minusstunden gemacht und muss die Stunden nachholen? z.b. bei mir: ich arbeite 15std/woche ... muss ich dann die stunden,die ich den Montag nicht arbeiten konnte nachholen? oder wie wird das berechnet? oder bei einer Vollzeitkraft die 40Std/woche arbeitet... muss sie dann die 8std nacharbeiten,damit sie am ende des monats auf ihre vollen Stunden kommt?

Ich hoffe ihr wisst wie ich das meine -.-

...zur Frage

Darf der Arbeitgeber Minusstunden mit Urlaub verrechnen und muss ich alle Stunden nacharbeiten?

...zur Frage

Minusstunden bei Feiertagen?

Ich bin in einem Teilzeitarbeitsverhältnis von 20 stunden die Woche Angestellt. Nun meine frage ich arbeite sonst von mo-fr , da diese Woche Karfreitag ist, hat mein Arbeitgeber mich nun für samstag eingetragen. Die kommende woche ist Montag ja auch ein Feiertag, da wiederum muss ich am samstag nicht ran. Wird nun der Feiertag als Arbeitszeit berechnet oder habe ich dann minusstunden in der Woche?

...zur Frage

Arbeitszeitabrechnung bei Feiertagen?

Hallo Community, laut Arbeitsvertrag habe ich eine 40Stunden Woche a 8 Std. da in der Dienstleistung bin gibt es 6 Werktage. In der Praxis arbeite ich und der großteil meiner Kollegen 10 Std a 4 Tage. Wenn ich Urlaub nehme oder Feiertage sind werden mir 6,4 Stunden berechnet. Das heißt wenn ich einen einzigen Urlaubstage nehmen oder Feiertag ist, mache ich jedes Mal 3,2 Stunden Minus, die ich anderweitig nachholen muss. Meine Frage ist ob das so rechtens ist da ich bei jeder Woche mit Feiertag theoretisch an meinem Freien Tag 3,2 Stunden zusätzlich reinkommen müsste um nicht ins Minus zu geraten was sehr unpraktikabel ist. Und bei ca. 12 Feiertage im Jahr mache ich knapp 40Std Minus die ich mehr arbeiten muss.

...zur Frage

Wie viele Stunden werden pro Urlaubstag/Feiertag/Krankheitstag gutgeschrieben?

Habe einen 30 Stunden Vertrag, arbeite jedoch durchschnittlich 6 Tage die Woche 6-7,5 Stunden. Ich habe dadurch in der Regel eine 35-40 Stunden Woche. An Urlaubstagen/ Feiertagen und an Krankheitstagen werden mir jedoch nur 5 Stunden Gutgeschrieben. Gibt es eine gesetzliche Regelung darüber, wie so etwas berechnet wird?

...zur Frage

Muessen Minusstunden nach einem bestimmten Zeitraum gestrichen werden?

Wir haben ein elektronisches Zeiterfassungssystem auf Arbeit. Demnach habe ich Minusstunden. Ich habe einen Arbeitsvertrag mit 40 Stunden pro Woche. Allerdings hat mich mein Arbeitgeber wiederholt nur fuer 36 Stunden die Woche eingetragen. Muss ich dies akzeptieren und so entstandene Minusstunden nacharbeiten, vor allem weil ich meinen Arbeitgeber mehrmals darauf hingewiesen habe? Verfallen Ueberstunden nach einen gewissen Zeitraum, wenn der Arbeitgeber nicht in der Lage ist die Stunden auszugleichen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?