Muss man die Form der Kündigung einhalten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn die Schriftform vorgeschrieben ist muß man diese auch einhalten. Sonst ist die Kündigung unwirksam.

Die Form der Zustellung bleibt jedoch dem Absender überlassen.

Gib die Kündigung persönlich ab wenn das mit der Zustellung per Post nicht klappt oder wirf (stopf, quetsch) sie mit einem Zeugen, der Inhalt und Einwurf auf dem Umschlag bestätigt, in den Briefkasten des Vereins.

Ob und wann sie wer da raus holt und liest oder nicht, ist wurscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Kündigung muss SCHRIFTLICH erfolgen. PUNKT.

Was und wie du das schreibst, ist deine Sache. Andere Formvorschriften gibt es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kündigung ist auch wirksam, wenn der Empfänger seinen Briefkasten nicht leert und das Einschreiben auf der Postfiliale verstaubt.

Du kannst das Kündigungsschreiben jetzt persönlich übergeben oder per Telefax hinsenden mit dem Hinweis, daß die Kündigung satzungsgemäß fristgerecht per Einschreibenm erfolgt ist und Du die Einschreibquittung auf Verlangen vorlegen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anitari
09.11.2015, 08:28

Die Kündigung ist auch wirksam, wenn der Empfänger seinen Briefkasten nicht leert 

Bis dahin richtig

und das Einschreiben auf der Postfiliale verstaubt.

Ab hier falsch. Eine Kündigung ist erst ab dem Moment wirksam an dem der Empfänger Gelegenheit hat von ihr Kenntnis zu nehmen (sie zu lesen). Das hat er nicht wenn das ES in der Postfiliale Liegt. Verstauben wird es dort sicher nicht. Denn wird es binnen 7 Werktagen nicht abgeholt geht es zurück an den Absender.

1

Was möchtest Du wissen?