Muss man die 10te Klasse auf dem gymnasium wiederholen wenn man von der Realschule kommt?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gab bei uns zwei in der Klasse, die haben einen Realschulabschluss an einer Realschule gemacht und mussten dann, weil sie Abitur bei uns machen wollten, 10. - 12. Klasse absolvieren

Du absolvierst die 10. Klasse der Realschule und kommst dann in die 10. Klasse des Gymnasiums. Aber streng genommen ist das kein Wiederholen, weil der Stoff in der gymnasialen 10. Klasse anders ist als in der 10. Klasse der Realschule.

Also normalerweise musst du das Jahr nicht wiederholen, aber mach dich auf einen harten Einstieg gefasst

VG

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Oberstufe Gymnasium (Bayern)

Doch, natürlich muss man das.

2
@SCHwabbelKUChen

Dann hängt das vllt vom Bundesland ab?Also wenn jemand bei uns die 10. Klasse an der Realschule geschafft hat (und somit auch die mittlere Reife)und er weiter machen möchte, kommt er danach in die 11.Jahrgangsstufe am Gymnasium (Weil man ja auch nach dem beenden der 10. am Gymnasium die Mittlere Reife hat-.warum also nochmal machen?)

0
@Zeitbombe

Bei und in NRW muss man die Einführungsphase wiederholen.
Der Stoff dürfte aber gar nicht der selbe sein, deswegen ergibt das eigentlich keinen Sinn.

1
@Zeitbombe
  • Direkteintritt in Jahrgangsstufe 10 ohne Aufnahmeprüfung: Schülerinnen und Schüler die im Abschlusszeugnis einen Notendurchschnitt von mindestens 3,0 in den Vorrückungsfächern erzielt haben, können ohne Aufnahmeprüfung und Probezeit in die Jahrgangsstufe 10 des Gymnasiums eintreten. Die Nachholfrist für die zweite Fremdsprache beträgt in der Regel ein Jahr. Die zweite Fremdsprache kann durch eine spät beginnende Fremdsprache ersetzt werden, wenn diese Fremdsprache in den Jahrgangsstufe 10 bis 12 mit insgesamt 12 Wochenstunden belegt wird. (§ 7 Abs. 3 GSO (n.F.))
  • Direkteintritt in Jahrgangsstufe 11: Für sehr gute Schülerinnen und Schüler der Wahlpflichtfächergruppe III a der Realschule (mit fortgeführter zweiter Fremdsprache) besteht bei einem Notenschnitt von 1,5 in Deutsch, Mathematik und einer Fremdsprache die Möglichkeit des direkten Übertritts in Jgst. 11 des achtjährigen Gymnasiums ohne Aufnahmeprüfung und Probezeit. Zusätzlich benötigen diese Schüler ein pädagogisches Gutachten der abgebenden Schule, in dem ein über den Mittleren Abschluss hinausgehender Leistungsstand bescheinigt wird, der für einen direkten Einstieg in die Qualifikationsphase notwendig ist und einen erfolgreichen Durchgang erwarten lässt (§ 7 Abs. 4 GSO (n.F.))
1
@SCHwabbelKUChen

Da passt aber was nicht- das es vllt eine Aufnahmeprüfung gibt, das glaube ich sofort bei entsprechenden Noten,aber eine 2. Fremdsprache soll Pflicht sein?Also ich bin nur mit Englisch in der Oberstufe

0
@SCHwabbelKUChen

Okay habe es überflogen, man muss (in den meisten Fällen) das Jahr aber nicht wiederholen, es kommt ganz darauf an, wie gut man abgeschlossen hat

1

Bei uns war das damals so, weil man bei uns eine BLF machen musste um in die 11. Zu kommen

Was möchtest Du wissen?