Muss man der Rentenversicherung mitteilen, dass man immatrikuliert ist?

4 Antworten

Erst nach dem Studium solltest du der RV einen Nachweis über Beginn und Dauer(z.B. Immatrikulationsnachweise/Bescheinigung der Universität) und über das genaue Ende (z.B. Diplom, oder falls ohne Abschluss Tag der Exmatrikulation). Die RV wird dann dann in deinem Versicherungsverlauf ergänzen.

Das muss der DRV nicht mitgeteilt werden.
(Jahre) Später, bei der sogenannten 'Kontenklärung' reicht dann ein Gesamtnachweis über deine Studienzeit, damit der Versicherungsverlauf geklärt wird.

Einige Zeit später:
Schade. Über ein 'Danke' hätte ich mich gefreut. Eigentlich doch übliche Höflichkeit, wenn sich jemand die Zeit genommen hat, auf eine gestellte Frage vernünftig zu antworten.

0
@Tamtamy

Na wenn du Wert auf ein Danke legst, DANKE DANKE DANKE, ich muss sagen, mir ist der Dank im Prinzip egal, wenn ich aber hin und wieder einen guten Tip oder Rat weitergeben kann, dann freut es mich, wenn derjenige es nutzen kann, ob der sich bedankt oder nicht. Die Antworten sind freiwillig!

0
@johndoe01

Mir hätte es auch gereicht, wenn du auf den 'Button' drückst! (:-))
Aber danke für deine Reaktion!

0

Für die Zeit des Studiums musst du keine Rentenbeiträge entrichten. Das gilt als "Ausfallzeit"

Krankenkasse vs. Rentenversicherung: Einverständnis zur Einsicht in Entlassungsbericht geben?

Ich habe nach einer Reha-Maßnahme, die von der Deutschen Rentenversicherung abgelehnt wurde (aber von der Krankenkasse bewilligt wurde) ein Schreiben erhalten. Die Krankenkasse will jetzt den Befundbericht anfordern um zu prüfen, um die Übernahme der Kosten korrekt war.

Bin ich verpflichtet, meine Einverständniserklärung abzugeben, damit der Entlassungsbericht der stationären Reha-Maßnahme durch Versicherung und Krankenkasse überprüft werden kann?

...zur Frage

Wo muss man alles Bescheid geben bei umzug? Wo soll man die neue adresse mitteilen?

...zur Frage

Mini Job Bescheid geben?

Hi Leute,

meine Freundin hatte mich gefragt wann Sie der AG mitteilen sollte, dass Sie ein Mini Job anfangen wird und Ihr Vertrag schon unterschrieben hat.

Denn Ihre bedenken sind das sie nicht ein Tag vorher bevor sie unterschrieben hat Bescheid gegeben hat.

Und wenn wie sollte sie es machen

Hat da jemand Erfahrung ????

...zur Frage

Therapievorschlag der Rentenversicherung ablehnen, Probleme mit der Krankenkasse?

Guten Tag,

ich habe derzeit ein kleines Problem. Ich leide an einer sozialen Phobie und wiederkehrende Depressionen. Die eng mit meiner sozialen Phobie zusammen hängen. ich habe mit 15 schon eine teilstationäre Therapie gemacht, mit 17/18 eine 12 Wöchige stationäre Therapie in der gleichen Einrichtung und kürzlich eine 8 Wöchige Reha in Bad Dürkheim. Diese ist gerade mal einen Monat her. Ich beziehe im Moment Krankengeld.

Die Ärzte der Klinik in Bad Dürkheim haben mir eine Erstausbildung in einem Berufsschulwerk empfohlen. Durch die Arbeit hätte ich einen strukturierten Alltag, Ansprechpartner falls es mir schlechter gehen sollte und Möglichkeiten an Kontakte anzuknüpfen. Das alles hätte den Vorteil mir eine Zukunft zu geben. Eine geschützte Ausbildung halt..

Bisher war es so das es mir in der Zeit der Klinik besser ging weil ich viel Kontakt mit anderen hatte, danach aber wieder der gleiche Alltag kam da mir nicht weiter geholfen wurde. Das ganze ist also nur temporärer Natur. Das bringt mir auf langer Sicht natürlich nichts...Nun hat die Rentenversicherung meinen Antrag abgelehnt weil sie angeblich zu wenig Unterlagen hätten. Statt der von den Ärzten empfohlenen Behandlung möchte man mich wieder in eine stationäre Therapie stecken, man findet dies für meinen Antrag für erforderlich.. Ich weiß jetzt schon das es mir nichts bringen wird. Ich möchte nicht von einer stationären Behandlung in die nächste geschoben werden. ich bin noch überhaupt nicht lange Zuhause!

Da war kein Bescheid da, ich habe ein Formular der Klinik wo ich ankreuzen kann das ich interessiert bin oder ablehne weil....( den Grund für die ABlehnung nennen soll)

Meine Frage, wenn ich diese Therapie ablehne, kann mir meine Krankenkasse dann Schwierigkeiten bereiten? Ich beziehe Krankengeld, Arbeitgeber habe ich keinen mehr weil mein Vertrag abgelaufen ist. Kann mir die Krankenkasse das Krankengeld entziehen wenn ich nicht jeden mist der Rentenversicherung mitmache?

...zur Frage

Haushaltshilfe telefonisch abgelehnt. Krankenkasse verweigert schriftliche Ablehnung?

Hatte im Dezember einen Innenbandriss am Knie. Da ich nur mit Unterarmgehstützen laufen konnten und unsere Tochter da 10 Monate alt war, stellte ich bei der IKK einen Antrag auf Haushaltshilfe bzw. mein Mann nahm dann unbezahlt Urlaub und wir beantragten, nach dem endlich alle Unterlagen von Arzt und Arbeitgeber da waren, den Verdienstausfall für meinen Mann, der ja in der Zeit den Haushalt geführt hat. Nun wurde der Antrag abgelehnt. Dies wurde mir nur telefonisch mitgeteilt. Ich verlangte hierüber einen schriftlichen Bescheid und auch ein Begründung, warum die beantragte Leistung abgelehnt wurde. Dies verweigerte mir die IKK. Auch nach schriftlicher Androhung weiterer Schritte, mit Fristsetzung von 7 Tagen, weigert sich die Krankenkasse weiterhin, mir dies schriftlich zu geben. Gehe ich recht in der Annahme, dass ich einen rechtlichen Anspruch, auf eine schriftliche Ablehnung nebst Begründung habe? Wie sieht nun das weitere Vorgehen aus? Anwalt involvieren?

...zur Frage

kann die rentenversicherung eine berufliche reha anordnen wenn eine medizinische beantragt wird?

hallo,

meine krankenkasse hat mich aufgefordert einen antrag auf reha bei der rentenversicherung zustellen da nach ihrer einschätzung meine erwerbsfähigkeit gefährdet ist.

der antrag bietet die option eine medizinische oder auch eine berufliche reha zubeantragen. sowie stationär oder ganztägig ambulant.

meine fragen lauten nun:

1.) kann die rentenkasse eine berufliche reha anordnen wenn ich eine medizinische reha beantrage falls sie dies angemessener hält? ist dies üblich?

2.) kann eine stationäre reha angeordnet werden wenn ich eine ambulante reha beantrage?

hintergrund ist, dass ich wohl in meinem erlernten beruf berufsunfähig bin. ich möchte daher umschulen sobald ich soweit wieder gesund bin. ich möchte gerne medizin studieren. ein studium (insb. von solcher dauer) wird denke ich aber mit sicherheit nicht im rahmen einer beruflichen reha unterstützt werden.

ich habe allerdings eine private berufsunfähigkeitsvericherung, deren leistung ich nun beantragt habe. die kann aber ihre leistung davon abhängig machen, dass ich eine ärztlich angewiesene reha wahrnehme (mitwirkungspflicht). wenn nun der ärztliche gutachter der rentenversicherung eine umschulung zu einem beruf nach seiner maßgabe vorschlägt könnte dies eine ungünstige situation für mich bedeuten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?