Muss man den Zylinderkopf abbauen um Hydrostößel auszutauschen?

4 Antworten

Ja der Zylinderkopf muss runter. Außerdem müssen die Stößel immer neu gemacht werden bei nem Wechsel, da sonst dein Ventilspiel zu groß oder zu klein ist.

Ja ich weiß dass die Frage paar Jahre her ist, aber man stößt doch öfters auf alte Foren und findet da ne Lösung für ein aktuelles Problem

0

Was heißt, kommst Du ran, ist alles gut¿ Wenn man die Hydrostößel sieht, heißt das noch lange nicht, daß man sie dann auch wechseln kann! Frag´einen KFZ-Mechaniker der sich damit auskennt.

Du wirst doch wohl nach dem Ventiltausch die Hydrostössel gleich mit gewechselt haben, oder? Es wäre doch blödsinning, dabei die alten Stössel drin zu lassen; das muss ja klappern. Zum Wechsel musst du aber nicht den Zylinderkopf abnehmen (nur den Ventildeckel), außer, es fällt dir beim Schrauben ein Ventil in den Brenn-Raum...ggg.

Hydrostößel kaputt?

Hi, der Motor meines Polo 9n 1.4 16V klappert in letzter zeit immer mehr. Manchmal mehr, manchmal weniger. Bei geschlossenen Fenstern hört mann es kaum, wenn mann mit offenen Fenstern an einer Wand vorbei fährt jedoch sehr deutlich, wie eine Art "Rasseln". Nach einiger Recherche bin ich der Meinung dass das wohl die Hodrostößel sind, würde auch zur Geräuschquelle passen. Außerdem hört er sich ab 120kmh an als würde er gleich explodieren.

  1. Ich habe 10W40 mit 5W30 gemischt, kann das dadurch schlimmer werden?

  2. Ein Austausch der Hydros würde für mich nicht in Frage kommen, kann das Folgeschäden verursachen ?

  3. Habe von Motorspülungen gelesen. Hat Jemand damit schon Erfahrungen gemacht und funktioniert das ?

  4. Gibt es ansonsten noch Möglichkeiten das zu beseitigen ?

Vielen Dank im Vorraus ich bin am Verzweifeln

...zur Frage

Wo kann man denn Dachfenster fürs Auto kaufen?

; habe eins im Wagen was ausgetauscht werden müsste. Meine Googleergebnisse führen mich ins leere.?

...zur Frage

Mercedes G250 GD macht Geräusche, Motor tickert?

Mein Wolf (Ex-Bundeswehr, 1990 EZ) hat nach dem 1. Ölwechsel begonnen zu klackern/tickern.

Der Mechaniker meinte, dass das vorgegebene Öl (15 W 40) für diese Art von Motoren eigentlich zu dick ist und sich damit die Hydrostößel verkleben können.

Ich solle doch ein paar tausend Kilometer mit dem dünneren 5 W 40 fahren und dann langfristig auf vollsynthetisches 10 W 40 umsteigen.

Nach den ersten paar hundert Kilometern sind die Beschwerden tatsächlich etwas besser geworden..

Was denkt Ihr über diesen Vorschlag?

Was ratet ihr mir?

Kann ich bedenkenlos mit 10 W 40 fahren?

...zur Frage

Mit Auto gegen Bordstein gefahren?

Mit Auto gegen Bordstein gefahren, jetzt stehen der vordere Rechte Reifen schief, hab den Reifen abmontiert und festgestellt das was verbogen ist kann mir jemand sagen was das für ein Teil ist und ob es schwer is es auszutauschen? Danke anbei ein Bild ( Auto ist ein VW Golf 3 Bj. 94)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?