Muss man den Toast/ die Toasties für einen Sandwichtoaster wirklich vorher einfetten?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

ich kann auch nur dazu raten und auch dazu ein toaster ab ca 20 euro zu nehmen der rest ist nichts. Habe mir jetzt meinen 3ten toaster gekauft zwei für 10 euro und ein für 20 euro. der für 20 ist schon besser und einfetten hilft super. muss man bei meinem auch nur beim ersten mal machen aber vielleicht sollte man hin und wieder trotzdem mal einfetten. das merkt man am toast fast nicht

das EKLIGE in deiner frage sind die "toasties": das zeug besteht aus gepresstem mit klebezeug versetztem schredder-restefleisch und ordentlich viel dicker industriepanade, damit der mist nicht schon VOR dem toaster auseinanderfällt. zum "einfetten" solltest du natürlich kein maschinen-schmierfett, sondern ein neutrales pflanzenöl (raps oder sonnenblume) verwenden. daran ist NICHTS ekliges.

Was findest Du daran denn so eklig? Du musst ja nicht tonnenweise Fett nehmen. Ohne Fett werden die Toasts echt nichts und können Dir auch noch im Sandwichtoaster kleben bleiben. Vom anschließenden Saubermachen gar nicht erst zu reden. Versuch es mal mit ein wenig Fett und Du wirst merken, die Anschaffung hat sich gelohnt. Wir essen diese Toasts unheimlich gerne.

"eklig" sind die toasties und NICHT das gerät oder das fett: diese "schnitzel" bestehen aus schredderresten der fleischindustrie, die gepresst und evtl. mit enzymen versehen werden. dann kommt eine dicke panade drum, damit man nicht sehen kann, dass das "fleisch" künstlich in form gebracht wurde. GUTEN APPETIT!!

Wir fetten weder das Waffeleisen noch den Sandwichtoaster vorher ein. Wir nehmen einfach nur 1 Scheibe von dem Scheiblettenkäse zwischen die Toasts, damit nicht alles rausläuft und häufen das Teil auch sonst nicht so voll. Dann lässt sich der Toast - auch wenn trotzdem mal was deneben läuft - mit einem Holzlöffel immer noch sehr leicht abheben. Sofern die Beschichtung unbeschädigt ist, sollte das also ohne Einfetten gehen.

Ich weiß nicht, ob das hilft, aber ich habe mal ein Waffeleisen eingefettet (die dürften ja ähnlich beschichtet sein, wie Sandwichtoaster) und das war eher keine gute idee, weil die Waffeln dann wirklich viel zu fettig und ungenießbar waren. Stand aber so im Waffelrezept. Insofern würd ich sagen: Hör auf deinen Instinkt, bzw. probier es aus, was soll schon passieren?

es wäre besser,damit das toast nicht so kleben bleibt.ich schmiere es immer mit ein wenig magarine ein.

die"toasties" AN SICH sind hier das eklige: separatoren-gebröckel aus der großschlachtanlage wird entsprechend geformt, mit industriepanade versehen und der kunde glaubt, dass er hähnchenfilet isst.

Es geht hier um toast und nicht so schnitzel Dinger. Wer lesen kann ist klar im Vorteil! 

0
@verens

abiremer has right  -  schnitzel, filettes etc. are ALL convoluted ..


and there is no time to change this!

0

Also ich mach das nie...Danach sind zwar einige Reste vom Toast an dem Sandwich-Toaster, aber dafür extra einfetten lohnt irgendwie nicht...

Du mußt nicht den Toast einfetten, sondern den Sandwich-Toaster ;-) Damit der Toast sich leicht ablöst! Trotzdem ist das Reinigen schwierig, wie ich finde! Ich benutze das Ding daher ziemlich selten bis gar nicht :-/ Guten Appetit! :-)

Doch, die schreiben "den Toast einfetten". Vielleicht ein Übersetzungsfehler??

0
@freitag

Örks...das ist ja wirklich n büschen eklig! - Hmmm..ich gehe mal auch "vorsichtshalber" von einem Übersetzungsfehler aus ;-)

0

Der Toastmaker ist bestimmt Teflon beschichtet.

Du musst weder Toat noch Gerät einfetten.

Probiere es einfach aus, denn mehr wie reinkleben kann es nicht.

Ps probiere malim Toastmaker Graubrot mit wenig Camembert oder Gorgonzola und dünne Birnenscheiben, schmeckt irre gut, dazu etwas Preiselbeermarmelade.

Nöö, mach ich auch nicht, den Toaster jedenfalls nicht..

Ich denke nicht, mein Waffeleisen fette ich auch nie ein, obwohl man das sollte.

Was möchtest Du wissen?