Muss man den Markler bezahlen, wenn man den Vormieter per Internet kennengelernt und die Wohnungsbesichtigung privat durchgeführt hat?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wenn du mit diesem Makler keinen Vertrag hast, brauchst du auch an ihn nichts zu zahlen.

Allerdings wenn der VERMIETER mit ihm einen Vertrag hat, muss dieser die Courtage zahlen. Dann wirst du die Wohnung wahrscheinlich nicht bekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Annika942 28.09.2016, 23:11

Danke, so blöd die diese Ankündigung auch ist, danke

0

Den Makler mußt Du nicht bezahlen wenn Du ihn nicht beauftragt hast.

Die Vormieterin kann nicht entscheiden wer nach ihr Mieter wird.

Als ich nun bei der Vermittung anrief,

Wo genau hast Du angerufen?

Bei der VermmittLung, beim Maklerbüro, oder bei der VermiEtung, beim Vermieter bzw. seiner Verwaltung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du vermischt da etwas: die Vormieterin ist nicht deine Vertragspartnerin...und egal was ihr untereinander ausmacht, es hat keinerlei rechtswirksamen Bestand! 

Der Mietvertrag wird zwischen Vermieter und Mieter geschlossen und der Vermieter muss i.d.R. keinen vom Vormieter vorgeschlagenen Nachmieter akzeptieren. Er muss den derzetigen Mieter also auch nicht eher aus dem Mietvertrag entlassen, nur weil er so schnell wie möglich ausziehen will und ein potentieller Nachmieter so schnell wie möglich einziehen will.

Der Makler tritt dabei als Vermittler auf und kassiert bei erfolgreichem Abschluss eine Provision von demjenigen, der seine Dienste bestellt.

P. S.: Auch ein Makler darf Urlaub machen und seine Geschäfte in der Zeit ruhen lassen. Und ja: er bekomnt seine Provision, wenn er für einen erfolgreichen Abschluss sorgt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Umzug eilt aber und die Vormieterin will ihre Wohnung so schnell wie irgend möglich los haben.

Blöd ist nur, dass die Vormieterin dir gar keine Zusage zur Vermietung geben kann. Sie ist nicht deine Vertragspartnerin. Und der Vermieter kann auf Einhaltung der Kündigungsfrist bestehen.  Allein der Vermieter entscheidet, wann er an wen  vermietet und der kann sich auch gegen dich entscheiden. Fällt die Wahl aber auf dich, musst du den Makler nicht bezahlen. Den hat offensichtlich der Vermieter eingeschaltet und demnach muss er ihn auch bezahlen. Du hast damit nichts zu tun.




Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier ist ein Makler für die Vermietung eingeschaltet - wohl im Auftrag der Vermieter, die den Makler dann bei erfolgreicher Vermittlung eines Mieters bezahlen müssen.

Die derzeitige Mieterin will die Wohnung so schnell wie möglich los haben - muss aber trotzdem die entspr. Kündigungsfrist einhalten - außer der Vermieter ist mit einer vorzeitigen Beendigung einverstanden.

Es ist nun sehr blauäugig hier schon wegen Möbelübernahme etc. zu verhandeln, wenn noch nicht mal sicher ist, dass man die Wohnung auch bekommt. Solche Verhandlungen über den Kopf vom Vermieter bzw. Makler führen zu nichts. Die derzeitige Mieterin kann ja vorzeitig ausziehen, ist aber bis zum Ende des Mietverhältnisses zur Zahlung der Miete + NK verpflichtet.

Auf irgendwelche Zusagen von der derzeitigen Mieterin würde ich nicht bauen, da sie dazu überhaupt nicht berechtigt ist (warum sollte sonst auf den Makler verwiesen werden?).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mittlerweile ist das recht klar geregelt. Wenn Du mit dem Makler keinen Kontakt aufgenommen hast und auch bei dem Makler keinen Maklervertrag unterzeichnet hast oder per Mail in beauftragt hast. Hast Du kein Vertragsverhältnis mit Ihm. Ggf. muss die Vermieterin an den Makler eine Provision zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da Du Ihn nicht gerufen hast, entstehen Dir keine Kosten. Ob er was dafür verlangt und sagt erhätte das auf Seiten gesetzt ist sache des Vermieters

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Vormierterin kann dir keine Zusage machen, weil sie nicht Eigentümerin der Immobilie ist. Sie kann dich dem Vermieter zwar vorschlagen, aber die Entscheidung an wen vermietet wird, fällt der Eigentümer. Wurde ein Makler vom Eigentümer beauftragt, so muss der Vermieter die Maklercourtage bezahlen.. Diese wird er wahrscheinlich von dir verlangen. Wenn du keinen Vertrag mit dem Makler hast, usst du auch an den nichts zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Vermieterin muß den Makler zahlen, wenn sie ihn beauftragt hat.  - aber wer ist die Vermittlung? Der Vormieter ist nicht der Vermieter. Vielleicht bekommst du die Wohnung gar nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst den Makler bezahlen, wenn du ihn beauftragt hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Spielwiesen 28.09.2016, 23:04

Genau - und NUR DANN!

0

Die Vormieterin hat überhaupt kein Recht, irgend etwas zu vermieten. Sie kann in Absprache mit der Vermieterin natürlich einen Nachmieter suchen. Das bleibt unbenommen.

Da Du den Makler nicht beauftragt hast, musst Du nichts bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Den Makler muss derjenige bezahlen, der ihn beauftragt hat. Es sei denn, man unterschreibt einen Mietvertrag, der beinhaltet, dass sich Mieter und Vermieter die Kosten teilen.

Da Sie aber anscheinend noch gar nichts unterschrieben haben, müssen Sie  nichts zahlen. Allein die Besichtigung einer Wohnung kann kein Makler in Rechnung stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?