Muss man dem Vermieter einen Arbeitgeberwechsel mitteilen?

11 Antworten

definitiv geht der arbeitgeberwechsel den vermieter nichts an, braucht also diesem nicht mitgeteilt zu werden, da gibt es auch keinerlei rechtsfolgen. wegen der bürgschaft der eltern: da sie die bürgschaft geleistet haben, können auch nur sie die bürgschaft für beendet erklären. also: kurze schriftliche mitteilung an den Vermieter, etwa wie folgt: "Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit geben wir Ihnen zur Kenntnis, das wir die Bürgschaft für unsere Tochter .... mit Wirkung ab ... für beendet erklären, da sie jetzt eigenes Einkommen erzielt und damit die laufenden und regelmäßigen Mietzahlungen durch sie selbst abgesichert sind. Mit frdl. Grüßen Unterschrift der Bürgen".

Das geht aber auch nur nach Rücksprache mit dem Vermieter und bereitstellen einer anderen Art der Absicherung! Die Bürgschaft ist schließlich Bestandteil des Mietvertrags.

0
@anjanni

das schreiben ist ja an den vermieter gerichtet, da muss wohl nicht vorher drüber verhandelt werden. durch den wegfall des grundes der bürgschaft ist für diese keine rechtsgrundlage mehr gegeben. es bräuchte in folge also nur einer dementsprechenden änderungsvereinbarung zum mietvertrag. es wäre doch wohl irrational, für immer und ewig eine bürgschaft zu fordern, oder?

0

Der Wechsel des Arbeitgebers geht den Vermieter nichts an.

Bei der Bürgschaft sieht es durchaus anders aus: einfach für nichtig erklären kann man die nicht. Die Eltern könnten die Bürgschaft zurückziehen - was unter Umständen durchaus Folgen für den Mietvertrag haben kann (Kündigung). Jedoch könnte der Mieter dann eine neue Bürgschaft oder eine Kaution anbieten. Das bedarf aber auf jeden Fall einer schriftlichen Fixierung!

Danke!

0

nein, das geht ihn nichts an. als mich mich vor fast 25 jahren selbständig machte, meinte mein damaliger Vermieter auch, ich hätte das vorher mit ihm absprechen müssen. Nur darf man beim Vertragsabschluß keine falschen Angaben machen.

Bürgschaft von der bank?

Es geht um meine erste eigene Wohnung. Der Vermieter möchte dass Ich einen Bürgen vorweisen kann. Da ich keinen privaten Bürgen habe wollte ich dies bei der Bank machen. Ich habe mich schon im Internet erkundigt jedoch steht da nur etwas von einer Kautionsbürgschaft. Mein Vermieter verlangt jedoch eine Bürgschaft für die komplette Miete falls ich mal komplett nicht zahlen kann ( was nicht vorkommen wird) oder für Nachzahlungen etc. Machen Banken soetwas? Und wenn nicht wer macht es dann ? Wie gesagt ein privater Bürge ist keine Option

...zur Frage

Mietvertrag - Bürgschaft - "Wir verzichten auf die Einreden der Vorausklage"?

Hallo ich habe heute unseren Mietvertrag bekommen, meine Eltern bürgen für mich und im Mietvertrag bei der Bürgschaft steht:

> "Wir verzichten auf die Einreden einer > Vorausklage"

  • Was bedeutet dieser satz, was unterschreiben meine Eltern dort?
...zur Frage

Trotz Harzt IV Bürgschaft übernehmen?

Ich bin 18 und ziehe demnächst aus. Mein Vermieter verlangt von mir eine Bürgschaft für die Wohnung. Zu meiner Frage : Dürfen meine Eltern für mich bürgen, wenn die Hartz-IV-Leistungen beziehen?

...zur Frage

Wohnung mieten als Freiberufler oder Student mit Bürgschaft von Eltern, muss Vermieter dies akzeptieren?

Als notwendige Unterlagen brauchen die Hausverwalter (welche im Auftrag des Vermieters agieren) Selbstauskunft, Schufa und 3 Gehaltsnachweise (oder Arbeitsvertrag), da man letzteres als Student oder/ und Freiberufler nur unregelmäßig hat, kann eine Bürgschaft der Eltern diese Bedingungen erfüllen?

...zur Frage

Mietvertrag von Bürgen mit unterschreiben?

Meine Tochter, die von unserem Unterhalt lebt, möchte eine Wohnung anmieten, die sie von ihrem Unterhalt gut bezahlen kann. Sie kann auch die Kaution leisten, das ist alles kein Problem. Mein geschiedener Mann bürgt zudem selbstschuldnerisch und unbegrenzt für ihre Mietzahlungen, ich bürge zeitlich und betraglich auf 3 Mieten und 2 Jahre ebenfalls. Trotzdem erzählt mir der Vermieter, von Gesetzes wegen müssen wir als Eltern/Bürgen den Mietvertrag mit unterschreiben wegen der Haftung. Meiner Meinung nach ist das nicht richtig und ich konnte auch im Internet dazu nichts finden. Meine Tochter ist doch eine ganz normale Mieterin.....mit zusätzlichen Bürgen. Wir sollen nun als 2. Mieter eingetragen werden, das möchten wir nicht. Wo finde ich ein Gesetz aus dem Mietrecht dazu ? Alle gefundenen Internet Infos drehen sich entweder um die Kaution oder die freiwillige Bürgschaft, nirgendwo finde ich etwas dazu, dass Eltern bzw. Bürgen mit in den Mietvertrag kommen.

...zur Frage

Bürgschaft der Eltern - Einkommensnachweis?

Hallo,

ich und mein Freund wollen zusammen in eine 3-Raum-Wohnung ziehen. Da wir beide Auszubildende sind möchte der Vermieter eine Bürgschaft der Eltern. Die Eltern meines Freundes stehen in keinem guten Verhältnis zu ihm also werden sie auch keine Bürgschaft unterschreiben. Nun meinte der Vermieter, dass auch die Bürgschaft meiner Mutter ausreicht, allerdings möchte er einen Einkommensnachweis von ihr. Darf er diese so einfach verlangen? Sie bekommt momentan Hartz4 und hat demzufolge kein super Einkommen nachzuweisen. Könnte sich das negativ darauf auswirken, ob wir die Wohnung bekommen?

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?