Muss man das mit in die Steuererklärung mitschreiben?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ich kenne jemanden der verdient durch instagram & famebit gutes geld
und jetzt wo es immer mehr wird muss sie sich ein gewerbeschein zulegen

Den muss sie haben, sobald sie eine Gewinnerzielungsabsicht hat. Hier droht ihr nun ein empfindliches Bußgeld.

wie läuft das ab mit der selbstständigkeit

Ich schreib hier keinen Steuerroman. Sie soll einen Termin beim Steuerberater machen, bevor jemand auf die Idee kommt hier eine Steuerstraftat unterstellen zu wollen.

Wer selbständig ist hast sich "selbst" um alles zu kümmern und das "ständig".

Das gilt für Steuern ebenso wie für Sozialversicherung. Die Krankenkasse hätte sicher auch gerne mal ihren Steuerbescheid und ein paar zusätzliche Euros (nicht wenn sie privat krankenversichert ist).

In die Steuererklärung (die beigefügte Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung) kommen nur gesamtzahlen, also Einnahmen, Kosten für Internet Kosten paypal usw.

Aber man muss es ja erst einmal ermitteln/zusammenstellen und dfür braucht man die Einzelzahlen

In der Steuererklärung genügt es, in seiner Gewinnermittlung die Einnahmen des gesamten Jahres in einer Summe anzugeben. Die Betriebsausgaben sind dagegen aufzuschlüsseln (bspw. EDV, Telefon, Fahrtkosten, Arbeitszimmer, Verbrauchsmaterial usw.)

Allerdings muß sich die Ermittlung der Einnahmen (bspw. für einen evtl. Besuch von Betriebs- bzw USt-Sonderprüfer) im Nachhinein auch kontrollieren lassen können. Belege deshalb aufheben!

Da aufgrund der Umsatzhöhe auch Umsatzsteuer (bereits seit Beginn der Tätigkeit monatlich !!) abzuführen ist, sollte sie sich schnellstmöglich einen Steuerberater suchen und einen Gewerbeschein im Rathaus besorgen (Betrieb wäre rückwirkend zum Datum der ersten Geschäftstätigkeit anzumelden)

Das Finanzamt wird dann diesen 8seitigen Fragebogen benötigen
https://www.formulare-bfinv.de/ffw/action/invoke.do?id=034250

Für den Steuereinstieg
https://broschueren.nordrheinwestfalendirekt.de/herunterladen/der/datei/150609-existenzgr-web-pdf/von/steuertipps-fuer-existenzgruenderinnen-und-existenzgruender/vom/finanzministerium/1904

Was möchtest Du wissen?