muss man blind sein, um eine blindensendung kostenlos aufzugeben oder dürfen das auch sehende?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Deutsche Post AG bietet portofrei Blindensendungen für den Versand von Nachrichten oder Zeitungen in Brailleschrift (Blindenschrift) sowie von Hörbüchern auf Kassette an. So können Sehbehinderte Informationen austauschen. Blindensendungen können von jedem versandt werden.

darf als o jeder an jeden kostenlos kassetten verschicken? sind auch cds dabei? und für blinde mit beschreibung ausgelegte dvds?

0
@ichhabh1n1

Hallo? Diese Versandart ist für NICHT SEHENDE... du kannst nicht hinz und kunz die CDs als Blindensendung schicken! Dann nutz lieber die günstige Büchersendung. Die kostet bis 500gr. 80 Cent.

0

Zusatzinfo aus eigener Praxis und Erfahrung:

  • Blindensendungen dürfen nicht verschlossen sein, sprich kein zugeklebter Umschlag. Etuis mit Klettverschluss sind kein Problem. Grund dafür sind Stichkontrollen, ob nicht evtl. normale Briefe etc... "versehentlich" drin sind.

  • Ich selbst schicke pro Monat mind. 2 Tonträger(MD-Miniddisc) an einen Blinden. Nach Kopieren zur Abonnentenverteilung schickt er mir die Tonträger per Blindensendung an mich Nichtblinden zurück. Zumindest dieses Verfahren ist unter den vorerwähnten Bedingungen zulässig.

  • Es dürfen der Blindensendung KEINERLEI Schriftstücke, auch keine Kurznotizen, beigefügt sein, sondern nur Tonträger, oder Papierstücke mit Brailleschrift (mit den Fingerspitzen tastbare Punktschrift).

  • Richtige Info, dass zumindest bei der Deutschen Post AG portofreie Beförderung und Zustellung. Mir nicht bekannt, wie es sich bei den Privatzustellern verhält, hier also den jeweiligen Privatzusteller vor dem Versand nach evtl. Portofreiheit der Blindensendung befragen.

0

Soweit ich weiss kann nur ein nicht sehender, diese Versandart kostenlos nutzen.

Was möchtest Du wissen?