Muss man bis zum Ende zusammen bleiben?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Das Schicksal einer Frau ist es sicher nicht, alles in Frage zu stellen und dem eigenen Ehemann nicht mal die Möglichkeit zu geben, sich dazu zu äußern und GEMEINSAM dafür zu sorgen, dass es besser wird.

Du kannst doch nicht so in Selbstmitleid versinken, aber gleichzeitig nicht den Hintern in der Hose haben um endlich dieser Situation zu entkommen. Du kannst doch gar nicht wissen, wie es ist, wenn du mit deinem Mann geredet hast. Vielleicht wird es dann auch wieder so, wie du es dir wünscht. Wenn du aber nicht redest, ist es logisch dass dein Mann denkt, es sei alles in Ordnung. Wozu sollte er dann also was ändern..?

Ich nehme mal an, dass ihr beide alt genug seid um über Probleme zu reden. Also setzt euch zusammen und findet gemeinsam eine Lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo liebe MinaLina, vorerst ich bin 33, habe einen kleinen Sohn von fast 2 Jahren und kenne dein Problem nur zu gut. Auch ich hatte teilweise solche Stellen im Leben. Nur: Es bringt dir nichts wenn du deinen Mann nicht darauf aufmerksam machst. Du solltest mit ihm reden. Es gibt viele schöne Möglichkeiten dafür. Wir haben es damals so gemacht das wir uns hingesetzt haben und zb. jeder das pro und das kontra des anderen aufgeschrieben haben. Als wir fertig waren haben wir die Blätter ausgetauscht. Manchmal kamen da viele witzige Sachen ans Licht, die wir selbst so gar nicht dachten. Wir haben in dieser Zeit sehr viel zusammen unternommen. Es ist klar das du nicht einfach sagen kannst :,, Nein, Schluss, ich pack meine Sachen es ist Ende." DU HAST ES ABER NICHT GETAN! Und das zeigt das dir irgendwas daran liegt. Und das kann nicht nur euer Zwerg sein. Ob es nun unterbewusst ist oder gar bewusst und du merkst es nicht. Du solltest mit ihm reden und ihm die Möglichkeit geben etwas an der Situation zu ändern, oder das Problem zu finden. Irgend woran muss es schließlich liegen. Eine wirkliche Liebe verfliegt von hier nach da nicht einfach so.

lg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein ist es nicht. Solange du aufrichtig zu ihm bist, gibt es viele Möglichkeiten. Irritieren tut mich jedoch, dass er davon ausgeht, dass alles gut ist. Warum teilst du deine Sorgen ihm nicht mit? Vielleicht gibt es ja einen dritten Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oje, was für ein Desaster! Natürlich sollte man in Beziehungen ab und zu zugunsten der Partnerschaft auf kleine Dinge verzichten. Aber doch nicht grundsätzlich! Das wichtigste ist, dass du jetzt mal in dich hörst, was du überhaupt brauchst zum glücklich werden? Vielleicht geht das ja doch irgendwie auch mit Mann. Und manchmal lohnt es sich, auch sich durchzusetzen. Meine Freundin zB wollte immer ein Pferd. Ihr Typ war strickt dagegen und sie jahrelang unglücklich. Dann hat sie sich einfach eins gekauft und gedacht: wenn er sich jetzt deswegen trennt, dann ist auch egal. Hat er aber nicht. Mittlerweile war er sogar zweimal da und hat den Familienzuwachs auch kennen gelernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist es wirklich das Schicksal einer Frau Ihren Mann glücklich zu machen und auf sich selbst zu verzichten.?

Hab ich auch noch nicht gehört... bestimmt nicht...

Ich halte dich eher für feige... wenn du nicht glücklich bist... und deinem Mann nicht einmal die Chance gibst etwas zu verändern... so das ihr BEIDE daran arbeiten könnt... dann musst du dieses "Spiel" der heilen Welt eben weiterspielen.

Ich sag nur, jeder ist für sein eigenes Glück verantwortlich...

Ja, man will kein Unmensch sein und auf die Gefühle des anderen rücksicht nehmen... aber wenn er nicht mal davon weiß... wenn er denkt alles wäre okay... ist das so etwas von unfair...!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FeeGoToCof
28.06.2016, 13:32

Daumen hoch!!!!

0

Natürlich ist es nicht das Schicksal einer Frau, unglücklich zu sein. Wenn er dich nicht gut behandelt oder dich sogar schlägt, solltest du natürlich sofort da raus.

Wenn es daran liegt, dass die rosarote Brille mit den Jahren verschwindet, muss man vielleicht auf andere Dinge wie Vertrauen und Fürsorge bauen.

Wenn dir ansonsten etwas fehlt, hilft vielleicht ein Ortswechsel, eine neue Erfahrung, ein neues gemeinsames Hobby, mehr Gespräche oder irgendeinen anderen Aspekt zu versuchen. Notfalls eine Paartherapie in Betracht ziehen oder so.

Für mich ist die Ehe etwas Besonderes, das ich versuchen würde, so gut es geht zu erhalten. Auch weil ich weiß, wie doof es sein kann, mit getrennten Eltern aufzuwachsen und was die Scheidung mit meiner Mutter gemacht hat.

Vielleicht sprichst du mal vorsichtig einen der Aspekte die dich stören bei ihm an und tastest dich vor?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kabeltante1266
28.06.2016, 13:33

SirRamic, das hast du toll geschrieben! Vor allem der Passus bezüglich Vertrauen und Fürsorge, denn das sind Punkte, die die rosarote Brille überdauern sollten und in den Vordergrund treten, auch wenn die ganz große Liebe nicht mehr so spürbar ist!!!!

1
Kommentar von MinaLina16
28.06.2016, 13:33

Genau, das ist es nämlich, Gewalt gibt es in meiner Familie nicht. Aber die Liebe ist wirklich wie weggeflogen...... und ich möchte meinem Kind den Vater nicht rauben und denke dann immer, dass man für eine Ehe kämpfen muss. Aber trotzdem ist mir danach nicht warm ums Herz.

0

Nein, das ist es mit Sicherheit nicht!

auch ein Kind ist kein Grund um zusammen zu bleiben!

Versuche dir über deine Gefühle klar zu werden u. entscheide, was für "dich" am besten ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SirRamic
28.06.2016, 13:37

Ich weiß nicht, wie alt hier alle sind, die kommentieren, aber als (normale) Eltern legt man Wert auf das Wohl des Kindes. Da geht es dann nicht mehr nur um "mach was für dich am besten ist"

0

Natürlich ist es nicht das Schicksal einer Frau..
Am besten redest du mal mit ihm wenn er nix weiß und nix ahnt wie soll dann was besser werden?
Wenn er nen anderen mann dahinter vermutet dann macht das nur deutlicher das er dir das zutrauen würde und da das Vertrauen schon nicht stimmt... so würde ich argumentieren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ihn nicht verlassen könntest dann würdest du dir so eine Frage nicht stellen.. 

Ob Kind hin oder her..wenn man in einer Beziehung nicht mehr Glücklich ist dann bringt sie auch nichts mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SirRamic
28.06.2016, 13:33

Aber eine Ehe mit Kind ist etwas anderes als eine Beziehung unter Jugendlichen.

Ich weiß, dass Werte wie Spaß, Spontanität und Selbstverwirklichung inzwischen an erste Stelle gerückt sind - in einer Generation, in der kaputte Dinge eher weggeschmissen werden als sie zu reparieren.

1

Wo hast Du denn diesen Unsinn gelernt:

Ist es wirklich das Schicksal einer Frau Ihren Mann glücklich zu machen und auf sich selbst zu verzichten.?

Meine Güte: tiefstes Mittelalter!!

Wir leben im 21.Jahrhundert!! Und wir leben in Europa!!

Schon mal was von Emanzipation gehört??

Schon mal was von Gleichberechtigung gehört?

Nicht eine einzige Frau auf dieser Welt sollte heute noch ihrem Mann untertan sein.

Jede Frau ist genauso viel wert wie ein Mann; da gibt es null komma null Unterschiede.

Und jede Frau kann, wenn sie will, das machen, was sie selbst möchte, ohne ihre Entscheidung von irgendeinem Mann beeinflussen zu lassen.

Ein Kind ist kein Grund, und das eventuelle Gejammere Deines Mannes auch nicht!!

Du hast wahrscheinlich brav das Hausmütterchen gespielt, das Kind großgezogen, die Windeln gewechselt etc., Deinem Mann die Wäsche gewaschen, gebügelt, das Essen gekocht, Sex mit ihm gehabt, wenn er wollte, kurz gesagt: ihm ein bequemes Leben zuhause bereitet.

Und darüber Dich selbst und Deine eigene Entwicklung und Deine eigenen Bedürfnisse verdrängt und vergessen.

Kurz: Du hast Dich geopfert für ein fragwürdiges Ehe- und Familienleben.

Da wird es Zeit, jetzt endlich den Spieß umzudrehen und an Dich selber zu denken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du ihn nicht verlassen kannst, würde ich es auch nicht machen.

Im Endeffekt hast du nur ein schlechtes Gewissen und bereust deine Tat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FeeGoToCof
28.06.2016, 13:26

Welche Tat? Weisst Du mehr, als wir übrigen user?

0

Es gibt kein "Schicksal der Frau"!

In welchem Kulturkreis lebst Du denn?

Wer nicht über seine Probleme mit dem Partner spricht, kann auch keine Lösungen finden! Denk` mal bitte über das Thema "Kommunikation" nach!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MinaLina16
28.06.2016, 13:28

Also deine Einfühlsamkeit lässt grüßen 

1

Hallo

Mir kommt es vor als ob du mit deinen Mann nur aus " Mitleid" zusammen bist oder nur wegen dem Kind. Du musst aber auf dich selber schauen. Und die Antwort kennst nur du alleine, ob du ihn liebst oder nicht. Wenn keine Gefühle mehr da sind, dann lass es komplett sein und Versuche es ihn vernünftig zu erklären. Aber wenn du hier schon so eine Frage stellst, dann kannst du deinen Mann meiner Meinung mag nicht richtig lieben...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das mußt du auf gar keinen Fall. Das wichtigste ist es, das du glücklich bist, und nicht dein Mann. Er hat es ja auch nicht geschafft, dich glücklich zu machen.

Hör auf ihn etwas vorzumachen, sonst gehst du kaputt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja man muss bis zum Ende zusammen bleiben...

das Ende bestimmtst Du...

Du bist eine Frau mit wenig Lebenserfahrung und noch weniger Selbstbewusstsein.

Das sollte sich langsam mal ändern. Wie könnte eine solche Frau wie Du überhaupt einen Mann glücklich machen???

Der Mann müsste ja den passenden Sockenschuss haben...

Veränderungen gehören zum Leben, zu einer Beziehung und auch in die Familie.

Fang an, Dein Leben zu bestimmen, wenn Deine Memme schon nicht im Stande ist, dies zu tun.

Ja bei Vielen hier gibt es mehr Schein als Sein.. Überleg Dir, wie Du es Deinem Mann beibringst, dass Du Veränderung brauchst.

Vielleicht hat er ja ähnliche Gedanken, finde es heraus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MinaLina16
28.06.2016, 13:36

behalt bitte deine dummen und verletzlichen Kommentare für dich, ich wende mich an Menschen , die vernünftig mit mir sprechen und nicht an sowas wie dich

1

Du liebst ihn doch trotzdem noch oder ? Also würde ich mit ihm zusammenbleiben. Denk doch einmal an dein Kind und nicht an dich ! Das Kind sollte doch mit dem Vater aufwachsen. Und wenn es groß ist, kannst du dich von deinem Mann trennen. Aber warte bis das Kind wächst, es ist besser das das Kind eine Vaterfigur bei sich hat!

Wenn das Kind schon groß ist, dann trenne dich von deinem Mann wenn du ihn nicht liebst. Dann braucht das Kind seinen Vater auch nicht mehr so sehr!

LG, Kokosnuss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wonnepoppen
28.06.2016, 13:36

auch wenn sie sich trennt heißt das nicht, daß das Kind ohne Vater aufwächst!

die Vater Figur kann er deshalb genauso sein!

Wegen einem Kind zusammen bleiben ist die falsche Entscheidung, ein Kind spürt, wenn etwas zwischen den Eltern nicht mehr stimmt!

3
Kommentar von Kokosnuss1314
29.06.2016, 17:17

Es sieht die Eltern nicht mehr zusammen und einen Elternteil sieht er nicht mehr so oft. Das ist traurig für das Kind!

0

Was möchtest Du wissen?