Muss man beim Volleyball drei Berührungen machen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn er dämlich oder günstig kommt kannst ihn auch mit einer Berührung zurück befördern, mit einigen Vorraussetzungen. Also beim Aufschlag geht kein direktes Zurückspiel oberhalb der Netzkannte vor der 3m-Linie, also auch kein Block. Der Block selbst zählt als 0, fällt der Ball beim Fehlblock auf der eigenen hälfte Richtung Boden, kann der selbe Spieler ihn auch ein weiteres Mal berühren. Erst das ist dann die erste Berührung. Ansonsten gehen eigentlich immer 1-3 Berührungen. Drei Berührungen sind also kein muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, 3 Ballkontakte von wechselnden Spielern ist bloß das zugelassene Maximum. Wenn man aber Volleyball etwas professioneller spielt, wird man um 3 Ballkontakte nicht herumkommen (einer nimmt an, einer legt vor, einer bringt den Ball über´s Netz).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Block hat sogar nur eine und normal gehts auch mit 2. Mit 3 ist es halt am besten zu Kontrollieren, da der ball erst "gefangen" wird bzw. gerettet und danach nochmal zum Angriff richtig hoch gespielt wird. Mit nur 2 mal, kann es sein das der Angriff nicht ganz so stark ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein  aber mehr darfst du nicht und Block zählt nicht als Berührung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?