Muss man beim Schach schmeißen, wenn man kann?

7 Antworten

nein, bis auf eine Ausnahme. Du darfst mit dem Bauern nicht gerade an einem anderen Bauern vorbeiziehen. Dann mußt du ihn schräg schlagen (wobei sich da die Schachspieler auch nicht einig sind, ob es diese Regel wirklich gibt)

das ganze gilt eh nur für den eröffnungszug aber in anderer version.

man darf mit dem ersten zug des bauerns zwei felder auf einmal nach vorne ziehen - auch an einem gegnerischen bauern vorbei. dieser hat jedoch die möglichkeit (muß aber nicht) durch einen zug schräg nach vorne hinter den neben ihn gestellten gegnerischen bauern, diesen zu schlagen. und die regel ist meines erachtens unstrittig.

0

Nein, im Schach gibt es erfreulicherweise keine Schlagpflicht. Allerdings muss man auf ein Schach reagieren, und das kann man oft nur durch Wegschlagen der gegnerischen Figur abwehren. Außerdem gibt es noch die Berührt-Geführt-Regel, wo man auch zum Schlagen gezwungen werden kann.

Wenn es die einzige Chance ist, sich aus einem Schach zu befreien, dann ja (außer du gibst auf).

Was möchtest Du wissen?