Muss man beim Kirchenaustritt persönlich erscheinen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das regeln die Ämter sehr unterschiedlich, deshalb wäre es das Gescheiteste, einfach mal beim Amtsgericht nachzufragen. Ansonsten kannst Du ja auch den Urlaub dazu nutzen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja muss man. Man muss ja schließlich auch die Austrittserklärung unterschreiben. Wenn es Dir das nicht einmal wert ist, dann brauchst Du auch nicht austreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bettyspaghetti 24.07.2016, 19:30

Das hat mit Wert sein nicht viel zu tun ^^ sei du mal 200km vom Wohnort entfernt arbeiten von Mo-Fr. Samstag hat das zuständige Amt nicht auf. Da würde ich gerne mal sehen wie du das anstellst ;)

0
JTKirk2000 24.07.2016, 20:07
@bettyspaghetti

Dann würde ich zusehen, dass ich das an einem freien Tag in der Woche erledige, und wenn es ein Urlaubstag ist. Meine Güte, das ist EIN TAG. Vergleiche das dadurch ausbleibende Einkommen mal mit dem, was Du in einem Jahr an Kirchensteuer bezahlst, oder gar in der ganzen Zeit, seitdem Du der Kirche angehörst und arbeitest. 

0
bettyspaghetti 25.07.2016, 08:35

1. Ist das dein Problem? Ich hab nach Möglichkeiten gefragt und ob und wann und wie ich das mache, vor allem wie lange ich noch Kirchensteuer bezahle ist doch mein Bier, oder?
2. Das mit dem Urlaub und dem freien Tag brauch ich auch nicht mit dir abzuklären

0

Kirchensteuer kündigen » Kündigungsschreiben

www.kuendigungsschreiben-vorlage.de › Finanzen

( Anlage: Personalausweis, bei Ehegatten Familienbuch )

Beachte bitte auch dieses ( falls zutreffend ) :


Ehepaare aufgepasst: Bei Kirchenaustritt droht das »besondere ...

https://www.steuertipps.de/.../ehepaare-aufgepasst-bei-kirchenaustritt-droht-das-beson...
>
Beachte bitte - bei einigen Bundesländern muß der Austritt beim Amtsgericht, bei anderen beim Standesamt erklärt werden.

http://www.kuendigungsschreiben-vorlage.de/kirchensteuer-kuendigen/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bettyspaghetti 24.07.2016, 12:31

Da steht, dass man es in schriftlicher Form von einem Notar beglaubigen lassen muss, das ist dann auch zwingend erforderlich?

0
wilees 24.07.2016, 12:35
@bettyspaghetti

Deshalb sollte ja auch der BPA beigefügt werden. Ein Anruf bei Deiner Gemeinde gibt Dir Sicherheit.

0

Das kommt auf das Amt an. Grundsätzlich musst du aber ein ausgefülltes Formular unterschreiben.

Frag doch beim zuständige Standesamt nach!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe das schriftlich per Einschreiben/Rückschein gemacht - und schon war es erledigt. Natürlich kam dann noch Post mit der Absicht mich um zu stimmen, aber das war für mich bedeutungslos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bettyspaghetti 24.07.2016, 12:06

Aber es kostet ja glaube ich eine Gebühr oder? Konntest du das überweisen oder wie wurde das gehandhabt?

0
piadina 24.07.2016, 12:24
@comhb3mpqy

Mir ist die irdische, von Menschen gemachte Institution Kirche sehr suspekt geworden. Es gibt für mich und mein Leben dort nicht das, was ich mir wünsche.

Auch ohne die offizielle Zugehörigkeit zu einer Religion bin ich ein tief gläubiger Mensch, der Gott achtet. Welchen Schaden Religionen anrichten können, zeigt sich in unserer Welt jeden Tag. Nicht mal auf einen einzigen Gott können sie sich einigen. Jeder denkt, seine Religion wäre die allein selig machende und bezeichnet alle anderen als Ungläubige - wie vermessen.

1
JTKirk2000 24.07.2016, 14:31
@comhb3mpqy

Ich bin damals aus der Kirche ausgetreten, in welcher ich schon lange nicht mehr aktiv war und weil ich mich einer anderen angeschlossen hatte. Ich schloss mich deshalb einer anderen an, trat aus der vorherigen aus und war auch viele Jahre vorher in der anderen inaktiv geworden, weil ich mit meinem Bibelverständnis mit vielem nicht einverstanden war, was da entgegen der Klarheit der Bibel gepredigt wurde. 

Schließlich sehe ich auch nicht ein, warum ich mehrere Kirchen unterstützen sollte, vor allem wenn diese Unterstützung von staatlicher Seite durchgedrückt wird und noch nicht einmal freiwillig ist.

1
comhb3mpqy 24.07.2016, 18:20
@JTKirk2000

Was für mich ganz interessant zu wissen sein könnte: Was war denn in der Kirche gegen Dein Bibelverständnis?

0
JTKirk2000 24.07.2016, 18:54
@comhb3mpqy

Die Bibel ist klar genug beschrieben. Ich mag es nicht, wenn man an der enthaltenen Klarheit herum interpretiert, um es irgendwie in Einklang mit der jeweiligen Kirchenlehre zu bringen. 

Zum Beispiel steht im Jakobusbrief, dass man, wenn man nach Weisheit sucht, dass man Gott darum bitten kann, und er sie einem geben wird. Er wird also auf Gebete antworten. Ähnlich verhält es sich, wenn man Gott um Hilfe bittet. Stattdessen habe ich immer wieder erfahren dürfen, dass gar nicht erwartet wird, dass Gebete beantwortet werden oder man entsprechend erbetene Hilfe erhält. So etwas würde ich allenfalls von einem Atheisten erwarten, aber ganz sicher nicht als eine Kirchenlehre.

In der Bibel steht auch nirgends, dass die Kleinkindtaufe richtig ist, sondern selbst Christus wurde als Beispiel erst als Erwachsener getauft, so wie es zu seiner Zeit üblich war.

Dann werden viele der Wunder Jesu oft nur als Gleichnisse bezeichnet, obwohl diese sich dadurch maßgeblich unterscheiden, dass alle Gleichnisse, in denen er gelehrt hat, auch erklärt wurden, was bei den Wundern nicht geschehen ist, weil es einfach nicht notwendig war. Und so geht es immer weiter.

0
bettyspaghetti 24.07.2016, 12:47

Ich möchte austreten, weil ich nicht gläubig bin. Meine Eltern haben mich katholisch taufen lassen damals aber ich bin einfach nicht gläubig. Und ich möchte nicht für etwas Steuern zahlen, was für mich sowieso nicht von Bedeutung ist.

0
comhb3mpqy 24.07.2016, 13:20
@bettyspaghetti

Danke für Eure Antworten. Ich bin Christ und schreibe auch als Antworten Gründe, um an Gott und das Christentum zu glauben. Wenn man sich für die Antworten interessiert, dann kann man z. B.  auf mein Profil gehen oder mich fragen.

0

persönlich weil der Austritt amtlich beurkundet wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In welchem Bundesland wohnst du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
bettyspaghetti 24.07.2016, 19:27

Thüringen

0
RobertWeemeyer 25.07.2016, 00:20
@bettyspaghetti

Dann kannst du auch zu einem beliebigen Notar gehen, der deine Austrittserklärung öffentlich beglaubigt und ans zuständige Standesamt schickt.

0

Was möchtest Du wissen?