Muss man beim Kauf oder Verkauf von Immobilien MWST zahlen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, beim Immobilienverkauf gibt es die Grunderwerbssteuer.

Nein, aber das sagt dir der - ohnehin unumgängliche - Notar Kraft seiner Hochstellung. Wenn Du freilich mit Wohneigentum zu handeln beginnst, so wäre hierfür ein Gewerbe und dann (aber) Umsatzsteuer fällig. Freilich wird dir der Notar in seiner eigenen Rechnung eine Steuer ausweisen, denn der ist ja gewerblich tätig und muß Steuer abführen, die er eben seinen Mandanten überwälzt. Das muß und darf er, weil er Geschäftsmann ist, Du aber bist nur sein Auftraggeber in dieser Sache.

Nein, musst Du nicht.

Der Käufer hat jedoch Grunderwerbssteuer zu zahlen. Die Höhe der Grunderwerbssteuer liegt je nach Bundesland zwischen 3,5% und 5%

Ergänzung: Für den Verkäufer gibt es eine Spekulationsfrist:

Liegen zwischen Kauf und Verkauf weniger als 10 Jahre, muss er einen etwaigen Gewinn versteuern.

0

Privat nicht, aber andere Gebühren.

Notar, Grundbuch, usw.

Was möchtest Du wissen?