Muss man beim Kauf einer Gaming Maus etwas beachten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Unterschiede gibt es durchaus einige, wobei nicht jeder gleich spür- oder erkennbar ist.

Nebst Kabel- gebunden oder -los;

Offensichtliche Unterschiede sind natürlich Ergonomien und Verarbeitungen.

Allzu billige Verarbeitung mag keiner, man hat die hand ja einige zeit drauf, das sollte sich schon 'wertig anfühlen' und auch gut in der hand liegen.

Unterschiede gibt es auch in der Bauform. Es gibt verschiedene "Grifftypen" (Fignertip, claw und Palm) und hierfür unterschiedliche Formen. Ne' Maus zu testen ist immer ratsamer als sie Online zu bestellen.

Dann kommt noch etwas hinzu, was nur allzugern unter den Tisch gekehrt wird: die tatster. Hier gibt es himmelsweite unterschiede...der taster ist das Bauteil, das unter den tasten sitzt, den 'klick' macht und das signal generiert.

Hier kosten selbst hochwerigste kaum mehr als 1 Euro und billigste wenige cent. Man sollte nun meinen, dass in teuren mäusen auch gute Taster stecken, ist aber leider nur sehr selten so, und so verabschieden sich auch gerne mal 100+ euro mäuse nach wenigen monaten (z.b. 'prellen'). (Ganz persönlich ahtte ich hier die schlimmsten erfahrungen mit Madcatz.1 woche und 4 Tage und die taster waren durch, beides Spitzenmodelle ihrer zeit).

Gute Erfahrungen habe ich mit OMRON tastern gemacht, die auch durchaus von einigen herstellern verbaut werden.

Aktuell benutze ich z.Zt ne Roccat und bin hoch zufrieden.

Hochqualitative Mäuse müssen nciht teuer sein. Meisst zahlt man für LED-Beleuchtung, unsinniges Design oder sonstige Dinge, denn die Technik in den Mäusen ist nicht wirklich kostspielig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt drauf an was du mehr zockst. Bei Strategiespielen würde ich dir die mx518 empfehlen ist schon ziemlich alt die Maus. Leider ging sie mir nach 10 Jahren kaputt kostet jetzt das dreifache ^^. Mehr als 50€ solltest nicht ausgeben schau am besten das du die dpi Anzahl beim zocken mittendrin umstellen kannst. Ich bevorzuge Kabelmäuse da ich schon öfters Probs bei Funkmäusen hatte mit dem hs.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

MadCatz und Razer sind gut, aber beide halt an der oberen Ende der Preisliste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die wichtigsten Unterschiede liegen bei dem Laser - abtastrate. Also die Zielgenauigkeit. Ich persönlich nutze die Razer deathadder ~ 50 € je nach Spezial Version etwas teurer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 40€ ist man gut dabei.. viel was darüber wird sinnlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?