Muss man bei Überweisungen keinen Verwendungszweck angeben?

13 Antworten

Einen Verwendungszweck musst du nicht angeben. Der Verwendungszweck ist nur dazu da dem Zahlungsempfänger mitzuteilen wofür diese Zahlung gedacht ist. Ein Bekannter wird deine Zahlung auch ohne Verwendungszweck einordnen können, aber im gewerblichen Bereich kannst du mit einer Zahlung ohne Verwendungszweck große Verwirrung bei der Buchhaltung erzeugen.

Nein, eine Pflicht zur Angabe eines Verwendungszweckes besteht nicht. Das ist freiwillig, es sei denn es handelt sich um eine Überweisung für eine Firma. Da muss man natürlich einen Verwendungszweck benutzen, damit die Firma weiß, von wem das Geld kommt.

Kommt drauf an. Wenn du es einem Bekannten überweisen willst, dann ist es sinnfrei. Wenn du jedoch an eine Firma überweisen willst, dann ist der Verwendungszweck dazu da, um eine möglichst schnelle Zuordnung zu gewährleisten == Überweisung wird effizienter bearbeitet. 

Was möchtest Du wissen?