Muss man bei LR Health & Beauty als Partner einen Mindestumsatz machen?

5 Antworten

Muß man nicht. Allerdings verführt das "Verdienst-System" dazu, einen Vorrat anzulegen, sprich von sich aus einen Mindestumsatz zu machen, da man je nach Umsatz auch prozentual höher am Umsatz verdient. Da haben schon einige richtig Geld rein gesteckt und letztlich auch in den Sand gesetzt. Man sollte sich vor Aufnahme einer Geschäftsbeziehung (das gilt eigentlich für alle MLM-Vertriebe) vor Augen halten:
"Mit 300.000 selbständigen Vertriebspartnern in 30 Ländern (130.000 in Deutschland) hat LR im Jahr 2008 einen Umsatz von insgesamt 188 Mio. Euro erzielt. Der Auslandsanteil am Umsatz beträgt rund 45 Prozent.
http://cyberblogger.de/2009/08/02/lr-health-beauty-systems-baut-position-in-deutschland-weiter-aus/"

Das wären für Deutschland durchschnittlich knapp 800,--€ Umsatz pro Berater im Jahr...

Hallo bin auch LR-Partner, total begeistert, fahre auch den Polo, und muss keinen Mindestumsatz machen, um Kunde zu sein, um den Vertrieb aufzubauen dann, wenn ich auch meinen Bonus bekommen möchte. Aber der ist so gering, dass er nicht der Rede wert ist. Außerdem bin ich begeistert von den Produkten, dass ich sie sowieso einkaufe. Dadurch entsteht doch der Mindestumsatz eh. Wenn ich mal merke, dass ich eh keinen Bonus erzielen würde, kann ich mir den Mindestumsatz ja auch für den laufenden Monat sparen. Das ist jederzeit möglich. Bin bis zu einem Jahr in dem Verteiler der Firma, ob ich bestelle oder nicht. Kann jederzeit die Bestellung wieder aufnehmen. Ehrlich gesagt finde ich die Antworten derer, die selber noch nichts mit den unterschiedlichen Firmen zu tun gehabt haben immer echt sinnlos. Sie wissen einfach nicht Bescheid...wollen aber schön mitreden und auch noch andere von tollen Möglichkeiten abhalten. Sorry, aber das musste mal gesagt werden. Ganz lieber Gruß C. K.

Man muß bei LR keinen Mindestumsatz machen. Allerdings für Provisionsanspruch und Autobonus muß man 100PW Eigenumsatz haben, das entspricht ca 70 € mit Mehrwertsteuer und Versandkosten, sonst verfällt der Ansparuch für diesen Monat. Ich war auch bei dieser Firma Teamleiter und habe ein neues Unternehmen kennengelernt wo ich einfach den Marketingplan attraktiver finde. Vorteil ich muß keinen Eigenumsatz für die Provison machen und die Produkte kenne ich aus dem alten Unternehmen sehr gut und viele mehr. Polo wird schon ab 4000 PW komplett bezahlt und nicht nur zur Hälfte. Einzigartiges Abokonzept, keine Vertragsbindung mehr und noch günstigere Preise bei gleicher Qualität, Einstieg nur 9,90 €, diese Argumente haben mich überzeugt und habe festgestellt das Sponsern war nie so einfach.

Das mit den Kopf Umsatz sollte man nicht überbewerten aber es stimmt schon das LR mehr Kunden hat die nur gelegentlich bestellen und kein Geschäft aufbauen.wenn es so einfach wäre wie die firma es anpreisst würde es jeder machen können.ist schon echt schwierig.

"wäre wie die firma es anpreisst würde es jeder machen können."

Hmm....Nennen Sie mir einen vernünftigen Grund, warum es nicht Jeder "machen können" sollte?? Jeder, der schon mal ein gutes Restaurant oder einen guten Film weiterempfohlen hat, kann auch Produkte weiterempfehlen. Dieses Geschäft ist so pipi-einfach, aber die Leute - vor allem die Deutschen sind da Talent darin - machen aus allem eine Wissenschaft und kreieren Probleme, wo gar nicht da sind. Sehr schade. Aber in den Reihen der LR Partner finden sich (ehemalige) Bankangestellte, Handwerker, Rechtsanwälte, Polizisten, Maurer, Kassiererinnen, Verkäufer, kurzum: den LR-Berater bzw. die Voraussetzung, um Partner zu werden gibt es nicht, das kann wirklich Jeder. Zugegeben, manche besser, manche weniger gut, aber Erfolg ist im Network Marketing - im Gegensatz zu anderen Branchen - erzwingbar, und wo's an der Quote mangelt, kann man die Zahl der Gespräche erhöhen und dann läuft's genauso. Ist ein reines Fleißgeschäft!

1
@Besserwisser75

Ja. Das kann Jeder machen und Jeder ist willkommen. Denn Jeder bringt ein wenig Umsatz.

Bei LR hören ca. 80% derer, die das anfangen, innerhalb von 12 Monaten wieder auf. Im zweiten Jahr hören weitere 17% auf. Das heißt, 97% Aussteiger innerhalb der ersten zwei Jahre.

Einen Mindestumsatz muss man nur machen, wenn man an dem Bonussystem teilnehmen möchte. Dann muss man auch aktive Downlines haben, also Leute geworben haben, die wiederum Leute geworben haben und Umsatz machen. Hiervon lebt das System.

Hierzu ein kleines Rechenbeispiel:

Ein Junior Manager braucht 3 bonusfähige Linien. Damit das stabil läuft, muss er also 100 Läute geworben haben. 3 von denen bleiben länger wie 2 Jahre und sind stabil. Hieran scheitern die meisten Menschen, die Ihren Erfolg bei LR suchen. Sie sprechen weniger Menschen an als sie müssen, damit sie die in der Downline ersetzen, die aufhören.
100 Leute zu werben ist schon ein großes Stück Arbeit. wenn man gut überzeugen kann und jeder 4. mitmacht, den man darauf anspricht, dann sind das 400 Menschen, die man angesprochen haben muss.
Möchte man Orgaleiter werden, braucht man 12 bonusfähige Linien. aus der Rechnung oben ergeben sich dann  ca.1600 Menschen, die man ansprechen muss.

Liegt einem das nicht, sollte man es gleich lassen. Kann man gut überzeugen, dann braucht man evtl. weniger Menschen anzusprechen, um die Quote zu schaffen. Die große Anzahl sollte man aber immer im Auge haben, wenn man sich in diesem Geschäft etwas aufbauen will. Jeder geworbene brauch die gleiche Anzahl an Menschen, die er ansprechen und evtl. werben kann, damit auch er erfolgreich ist. Hier ist der Markt ganz schnell abgegrast. 

Aber wenn man aufgibt, dann freut sich die Upline, das man ja wenigsten für die Zeit, wo man dabei gewesen ist, Umsatz gebracht hat. Und das ganz freiwillig. Deshalb ist Jeder willkommen.

0

Ich bin auch LR Partnerin und fahre auch LR Polo ... kein Mindestumsatz - keine Lagerhaltung ... wer das macht hat was falsch verstanden ....

Was möchtest Du wissen?