Muss man bei jedes Haustier 2 nehmen?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Eigendlich hast du sogar recht, auch Hunde sind Rudeltiere und ich finde auch, das es immer besser ist mehrere Tiere einer Art zu haben, weil nur diese wirklich miteinander kommunizieren können.

Bei mir z.B. ist es so, das ich einen Hund habe und meine Mutter (im gleichen Haus auch), viele Bekannte und Freunde haben zwei Hunde.

Hunde sind aber auch durchaus so, das sie ihr Rudel durch Menschen ersetzen. Dann ist aber Kontakt zu anderen Hunden trotzdem wichig.

Viele Reptilien aber sind Einzelgänger und treffen sich nur zur Paarung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde auch, dass man Hunde bestenfalls zu zweit hält - denn auch ein Hunde sollten "hundisch" mit Artgenossen sprechen dürfen und seine Bedürfnisse erfüllt bekommen.

Es gibt unter den Haustieren auch Einzelgänger, die man entweder alleine halten kann oder sogar muss (weil sie zB ihr Revier bis auf'n Blut verteidigen).

Manche Tierarten verstehen sich in zweier Gruppen besser als andere, manche brauchen aber eine Gruppe von mind. drei Tieren, manche sogar eine ab vier Artgenossen, auch damit sich eine ordentliche Gruppenstruktur bilden kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi kommt ja auf das Tier an.

 Ein Hamster ist zB ein Einzelgänger der sehr territorial ist, den hält man alleine, weil er es in der Natur auch vorziehen würde. Ein Kampffisch ist da ähnlich wie der Hamster, auch der sollte einzeln gehalten werden. Tut man das nicht gibt es in der Regel schnell Tote zu beklagen.

Ein Wellensittich ist ein Schwarmvogel, der wäre sonst mit hundert anderen unterwegs, den hält man dann auch nicht alleine.Alleine würde das Tier leiden und eine Verhaltensstörung bekommen.

Katzen die drin gehalten werden, sollten mindestens zu zweit sein, auch sie leben in Gemeinschaften, lernen voneinander und pflegen sich sogar gegenseitig. 

Bei Hunden und Katzen die raus können ist es in Ordnung nur ein Tier zu nehmen, weil soziale Interaktionen mit Artgenossen draussen stattfinden können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn der Hund genug Kontakt zu anderen Hunden hat, kann man ihn auch problemlos alleine halten. Mehrhundehaltung ist zwar schön, hat aber auch viele Nachteile. 

Es gibt auch viele Hunde, die zwar draußen verträglich sind und ihre "Kumpels" haben, Zuhause aber lieber Einzelprinz/prinzessin sind. Denen würde man mit einem Zweithund keinen Gefallen tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi, 

Du hast recht, kleine Tier wie Kaninchen, Vögel, Hamster, Fische soll man zu zweit oder mehr halten, weil sie sehr oft alleine sind und einen Spielpartner brauchen, selbst wenn man sich sehr oft und lange um diese Tiere kümmert, werden sie einsam....

Hunde würde ich allerdings einzeln halten, da man für einen Humd schon sehr viel Zeit für diesen benötigt, es kompliziert beim Gassi gehen wird, etc. ... ;)

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoRealist
06.07.2016, 20:43

Danke sehr :)

0

Hallo,

Ich glaube dass es für jedes Tier schön ist, wenn es neben seinem Menschen auch einen Artgenossen hat, der "seine Sprache spricht". Abgesehen natürlich von Tieren die von Natur aus Einzelgänger sind.

Speziell für Hunde ist es natürlich toll wenn sie einen Artgenossen haben, aber ich glaube dass sie auch auf ihre Kosten kommen wenn sie andere (Nachbarschafts-)Hunde als Spielgefährten haben.

Für einige Tiere ist es Tierquälerei sie allein zu halten, allen voran sind da die Vögel zu nennen.

Warum werden trotzdem oft einzelne Tiere gehalten? Oftmals denke ich weil die Leute sich nicht ausreichend informieren. Aber vielleicht auch aus reinem Egoismus, beispielsweise kenne ich einen Mensch, der einen Wellensittich allein hält aus dem Grund, dass er nicht möchte dass der Vogel sich mehr mit seinem Artgenossen als mit seinem Besitzer beschäftigt (armes Tier!)..

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoRealist
04.07.2016, 15:57

Ich wollte es nur wissen, weil ich und mein Freund später einen Welpen von einer Organisation nehmen/retten wollen.Daher frage ich ob es besser wäre zwei zunehmen :)

Ich habe 2Meerschweinchen, leider würde einer von Marder erwischt und würde im Sommer schwer krank und wir wollten den armen Kerl nicht mehr leiden sehen.Die Wirbelsäule war auch sehr schief und eine Op würde sein ganzes Leben zerstören(Lähmung).Daher müsste meine Familie und ich Abschied nehmen.Dann bekam wir von Tierarzt ein jüngeres Meerschweinchen ausgeliehen.

Der Vogel tut mir schon leid.. :(

0

Hamster sind eigentlich die einzigen Haustiere, bei denen man am besten auf einen Artgenossen verzichtet.

Tiere, die man mit Artgenossen halten sollte (muss): Ratten, Mäuse, Kaninchen, Meerschweinchen, Katzen (ohne Freigang), Vögel, die meisten "normalen" Fische, Chinchillas, Degus

Tiere, die man ohne Artgenossen halten kann: Hunde (erhalten Kontakt mit anderen Hunden beim Gassi), die meisten Reptilien

Das waren jetzt jedenfalls die, die mir eingefallen sind.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NoRealist
04.07.2016, 16:04

Also ich habe 2Meerschweinchen :) 

0

Wenn die Besitzer oft genug da sind und der Hund beschädigt wird (auch zb spielwiese) und so Freunde findet braucht er nicht unbedingt einen partner.Aber natürlich ist es schöner wenn er immer einen Spielgefährten hat mit dem er sich gut versteht zb geschwister

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hauseltr
04.07.2016, 15:49

Auweia! Warum den armen Hund beschädigen? :-(

0

Hunde kommen eher alleine zurecht als ein Hase da sie sich eher an den Menschen wenden und sie ja sogesagt in die 'Menschenfamilie' integriert werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das brauch / soll man nicht. Hunde sehen ihre Menschenfamilie als 100% ihr Rudel und sind nicht unbedingt scharf darauf, dass ihn diese Monopolstellung als Hund im Hause genommen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 123HilfeHilfe
04.07.2016, 15:51

Das ist so nicht ganz richtig. Hunde sind rudeltiere und akzeptieren natürlich auch die Familie bei denen sie leben als Rudel, aber einen tierischen Artgenossen und den Kontakt zu ihnen kann das "menschliche Rudel" nicht ersetzen.

LG

0
Kommentar von HalloRossi
04.07.2016, 15:53

Unsinn! Es reicht auch, wenn ein Junghund mehrfach wöchentlich Kontakt hat. Erwachsenen Hunde hingegen haben das Bedürfnis oft gar nicht. Es ist ein Trugschluss, das Hundebesitzer glauben, ihr Hund will gerne spielen mit anderen.

0

Du musst nie zwei Tiere nehmen, einigen Tieren geht es ohne Artgenossen aber einfach nicht gut. Hunde kommen ja sehr gut ohne zweiten Hund aus und bringen sich in die Familie ein. Nager zum Beispiel sollte man aber schon zu zweit halten, in der Regel sterben sie sonst schnell...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann einen Hund auch gut alleine halten, solange man sich viel mit ihm beschäftigt. Wenn man Hunde zu zweit hält haben sie spielkameraden. Trotzdem ist es wichtig sich mit den Hunden zu beschäftigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich nicht, Schenk ihm genug liebe und Aufmerksamkeit und Zeit! Du musst auch nicht unbedingt 2 Katzen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrightSunrise
04.07.2016, 15:46

Wenn die Katze keinen Freigang hat oder ein Kitten ist, ist eine zweite Katze ein Muss.

2
Kommentar von Hope1791
05.07.2016, 07:13

Bei uns hat es auch mit einer funktioniert und bei einer Freundin auch wunderbar mit nur einer.

0
Kommentar von Hope1791
17.02.2017, 22:28

Die Freundin traut sich nicht oder die Katze?

0

Nein, das ist von Tier zu Tier unterschiedlich. Manche Hunderassen mögen es nicht, wenn ein weiters Tier in dem Haushalt lebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meeris -2
Hamster -1
Hase-2
Fische -2?
Hunde-1 kann man aber auch 2
Katze-1Freigänger oder 2 Wohnungskatzen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrightSunrise
04.07.2016, 16:02

Meerschweinchen mindestens zu dritt, besser zu viert.

1

Nein, Hunde und Katzen kommen auch ohne Partner gut aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BrightSunrise
04.07.2016, 15:48

Nein, Katzen nicht. Katzen brauchen Artgenossen (entweder durch eine weitere Katze oder durch Freigang).

2

Hunde kann man sehr gut alleine halten und wenn der dann nicht oft genug mit anderen Hunden zusammenkommt ist einfach der Besitzer schlecht. Und Katzen sind Einzelgänger die brauchen im Prinzip fast keinen Kontkt mit anderen Katzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 123HilfeHilfe
04.07.2016, 15:46

Das ist von Katze zu Katze sehr unterschiedlich! Manche haben gerne einen Spielkameraden (gerade Katzen die nur drinnen gehalten werden), andere können den Kontakt zu anderen Katzen absolut nicht leiden. :)

LG

1
Kommentar von BrightSunrise
04.07.2016, 15:48

Katzen sind keine Einzelgänger! Sie sind Einzeljäger, das ist ein gewaltiger Unterschied.

3

Was möchtest Du wissen?