Muss man bei einer Monodiät auf die Kalorien achten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Grundsätzlich ist es bei Diäten so, dass es darum geht abzunehmen. Der Körper verbrennt nur Fett bzw. Reserven wenn er Energie benötigt, die er nicht zugeführt kriegt.

D.h. also, wenn dein Kalorienhaushalt täglich gedeckt wird, grundsätzlich erstmal egal womit (natürlich ist es immer besser auf gesunde Lebensmittel zurückzugreifen) wird er deine Reserven nicht angreifen und sie für schlechtere (Kaloriendefizit) aufbewahren.

--> Kalorienbedarf = körperliche Aufrechterhaltung der Stammfunktionen + Durchführung zusätzlicher Bewegungen (wenn dieser nicht gedeckt ist, d.h. du ein Kaloriendefizit aufweist, wird dein Körper die restliche Energie aus den Reserven ziehen)

Soweit die Theorie. Allerdings macht es einen Unterschied welche Lebensmittel zur Energiegewinnung verwendet werden. Eine Butterkeksdiät ist generell nicht sonderlich zu empfehlen, da dort sehr viel tierisches Eiweiß enthalten ist, was  wiederum schlecht vom Körper weiterverarbeitet werden kann. Eine Ernährung auf Basis von Eiweißen (nicht tierisch), Mineralstoffen, Ballaststoffen und Vitaminen ist dort eher zu empfehlen.

 

Ich hoffe ich konnte soweit helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Davon abgesehen, dass eine Monodiät so ziemlich die schlechteste Diät ist, die man machen kann, dürfte die einseitige Zufuhr von Kohlenhydraten auch nicht den wirklich gewünschten Effekt haben.

Und der Jojo Effekt ist vorprogrammiert, weil du mit einer Monodiät extrem unter deinen Mindestumsatz gehst. Dann schaltet der Körper in Kürze auf Notprogramm um und verbraucht kaum noch Kalorien, so dass du sofort dicker wirst sobald du wieder normal isst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von walthari
22.11.2016, 11:54

Muss ich leider zustimmen, Monodiät hab ich bis heute noch nicht gehört und ich beschäftige mich schon lange mit dem Thema gesunde Ernährung...das man drei Tage nur Kohlsuppe isst um schnell ein paar Kilos wegzubekommen oder ähnliches kenne ich aber Monodiät im Sinn von "ich ess alles aber immer nur das eine" ist momentan das unvorteilhafteste das ich mir vorstellen kann. Selbst wenn man tagelang nur Schokolade isst dürfte das nichts gegen Fressanfälle helfen weil man die FAs dann halt auf andere Sachen bekommt, davon abgesehn das man seinen Stoffwechsel damit ziemlich verwirren dürfte...völlig Banane. ;)

1

Wenn du dich mit den Keksen "überfrisst", dann wirst du genauso dick, wie wenn du zu viel fettiges Fleisch isst. Wichtig ist immer die Kalorienmenge.

Ich verstehe gar nicht, wie du darauf kommst, dass du mit Keksen eine Diät machst. Solche "Diäten" bringen nichts außer Mangelerscheinungen mit Fressattacken und dem Jojo-Effekt. Du wiegst dann mehr als vorher.

Ernähre dich gesund und ausgewogen und treibe Sport. Dann nimmst du nachhaltig ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst bei jeder Diät auf deine Kalorien achten, egal welche Art. Du berechnest deinen Grundumsatz und musst halt darunter bleiben zB 500 Kalorien drunter, dann hast du in 2 Wochen 1 Kilo abgenommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei jeder Diät, ausser die Diäten von Politikern, muss und sollte auf die Kalorien geachtet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?