Muss man bei einer Kreditaufnahme für ein Prestige-/Konsumgut ein schlechtes Gewissen haben?

15 Antworten

Ein Kredit für ein Auto ist meines Erachtens durchaus in Ordnung, solange das vernünftig finanziert ist. Ein Auto ist ein langlebiges Gebrauchsgut mit entsprechendem Wiederverkaufswert, dass Du lange Jahre nutzen kannst. Wenn Du dir ein neues Auto kaufst, dann fährst Du das 10 Jahre lang. Da ist es auch in Ordnung, das 5 oder 6 Jahrelang abzubezahlen. Rein wirtschaftlich gesehen ist das auch nichts anderes, als wenn Du dir alle paar Jahre eine neue Schrottkarre kaufst und jeden Monat diverse Reparaturrechnungen hast. Wenn Du Dir ein Haus kaufst, dann zahlst Du das auch 30 Jahre lang ab und das ist völlig in Ordnung, weil Du ja auch 30 Jahre oder länger drin wohnst. 

Problematisch wird es, wenn die Finanzierung nicht zur Nutzung passt. Wenn Du ein Auto auf 10 Jahre finanzierst weil Du Dir nur so die Raten leisten kannst, dann hast Du irgendwann ein Problem, weil der Restwert des Autos nicht mehr zum Restwert des Darlehens passt und du möglicherweise schon ein neues Auto brauchst und das alte noch nicht abbezahlt hast bzw. wenn Du das Auto verkaufen willst/musst Du mit dem Verkaufserlös den Kredit nicht tilgen kannst.

Ich würde es nicht tun. Ein Auto ist ein Gebrauchsgegenstand und sowas finanziere ich mir nicht auf Pump. Wenn du aber damit kein Problem hast, dann mach es doch. Es ist ja nun wirklich nichts außergewöhnliches

Ich persönlich würde den jetzigen Wagen weiter fahren und ordnungsgemäß nach Scheckheft warten, dann kommen auch keine großen Überraschungen und du bist am Ende am günstigsten unterwegs

Aber wie gesagt - persönliche Entscheidung


Schlechtes Gewissen nicht - Du tust ja nichts zum Nachteil anderer.

Das Auto nimmt halt dann einen hohen Teil Deines Vermögens und Deiner laufenden Ausgaben ein - ich würde mich dabei auch eher unwohl fühlen, das aber nicht "schlechtes Gewissen" nennen.

Wenn man sich einen nicht zu viel gefahrenen, aber gepflegten und regelmäßig gewarteten Gebrauchten kauft und seine Hausaufgaben macht, sollte man vor der "Reparatur-Hölle" noch lange sicher sein.

Die DEKRA veröffentlicht unter www.gebrauchtwagenreport.com die Ergebnisse verschiedener Modellreihen in der Hauptuntersuchung - das gibt schon einen gewissen Trend vor, welche Autos man als Gebrauchte eher riskieren kann als andere.

Was möchtest Du wissen?