Muss man bei einer festen Zahnstange einen drahtwechsel durchführen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ja, bei einer Zahnspange wird ein Drahtwechsel durchgeführt, damit sich deine Zähne zum einen schneller anpassen und zum anderen sich an den Stand gewöhnen.

Allerdings kommt am Anfang immer ein leichterer Draht rein und wird alle 2-3 Monate durch einen festeren ausgetauscht. Das muss so sein, da deine Zähne kaputt gehen würden, wenn man sofort den stärksten einsetzt.

Meistens ist (so war es bei mir) in den ersten paar Tagen, nachdem man einen neuen Draht bekommen hat, ein starker Druck beim Essen da. Besonderst Probleme mit Brötchen und anderen härteren Dingen sind lästig. Daher sollte man in den ersten 2-5 Tagen weiche Nahrung essen.

Gestorben ist noch niemand, also so schlimm ist es nicht ;)

LG ZubaxyFan

Bei mir war es so das mit jedem draht der druck erhöt wurde damit die zähne weiterhin in die gewünschte position komme. Du musst keine angst haben man merkt wenn der neue draht drinne ist anfangs nur nen leichten druck

Der Drahtwechsel ist nötig, damit sich die Zähne weiter verschieben, da der neue Draht einen anderen Zug auf die Zähne ausübt als der alte Draht.

Würde man den Draht nicht wechseln, würden deine Zähne an der maximalen Position verbleiben, die der alte Draht erreichen konnte, und in deinem Kiefer würde keine weitere Verbesserung eintreten.

So große Angst musst du vorm Drahtwechsel aber nicht haben - ist nicht mehr so schlimm, als wenn die Spange neu eingesetzt werden würde ;-)

hey :) ich hatte auch eine feste spange und der drahtwechsel ist dazu da,dass der kiefer richtig weiterwächst.der wechsel wird nicht oft gemacht aber man sollte es schon machen ;) und du brauchst auch keine angst haben.das tut nicht weh.nur nach der behandlung hast du ein bisschen schmerzen,weils ja klar ungewohnt ist.

Was möchtest Du wissen?