Muss man bei einer Berufskraftfahrerausbildung auch in die Berufsschule?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

mein sohn muss

Berufsschule im Sinne des Gesetzes: Nein...! Institute wie Deula oder Dekra bieten Berufsausbildungen zum Kraftfahrer an. Dauer meistens 2 Jahre. Die Ausbildung ist in 2 Sektoren aufgeteilt. Einmal der theoretische Teil, zum anderen der praktische Teil. Die gesamte Ausbildung findet dabei in den Räumlichkeiten der Institute statt. Da die Ausbildung (nur) 2Jahre beträgt, würde ich diesen Weg bevorzugen. Auch ist die Ausbildung um vieles intensiver, da durchgehend gelernt werden kann. Kann ich als Brummifahrer mit über 30 Berufsjahren unbedingt empfehlen.

Wenn es eine ordentliche duale Ausbildung ist in einem anerkannten Ausbildungsbetrieb, dann auf jeden Fall.

http://www.azubister.net/nn/22/Ausbildung/Berufskraftfahrer/-in/Mitglieder

Ja, jeder muß zur Berufschule. Es sei denn Du bist über 18 und lernst keinen Beruf, dann brauchst Du nicht zur Berufschule.

mein bruder muss an einem tag in der woche zur schule;d jeden freitag.

Was möchtest Du wissen?