Muss man bei einer Auslandsadoption das Kind im jeweiligen Land abholen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, bei einer Auslandsadoption müssen die Eltern in das Geburtsland ihres Kindes reisen, um das Kind dort kennenzulernen, abzuholen und noch weitere bürokratische Verfahrenserfordernisse (z.B. Erscheinen vor dem Familiengericht, Botschaft u.a.) zu erfüllen. Früher war die Einreise ins Land nicht zwingend vorgeschrieben, inzwischen verlangen die Jugendämter, Landesjugendämter oder freien Vermittlungsorganisationen (dies sind zugelassen und von den Aufsichtsbehörden geprüfte Vereine), dass die Eltern in das Herkunftsland reisen. Es kann also durchaus passieren -und dies ist nicht selten- dass ihr einen Kindervorschlag (so nennt es sich, wenn das Jugendamt oder die andere zuständige Stelle euch über das Kind, sein Geschlecht, Alter, Krankheiten usw. informiert) bekommt und dann innerhalb von 1-2 Wochen ins Land reisen müsst/dürft. Ich kenne auch Paare, die mussten innerhalb von 3 Tagen los, da im Land bereits die offiziellen Termine feststanden, wären sie zu spät gekommen, wäre die Adoption zunächst nicht möglich gewesen.

Ach ja, es gibt auch Länder (wie z.B. Haiti) da erfolgt der Kindervorschlag und dann dauert es aber noch einige Monate, bis die Reise und die Adoption erfolgen können.

0

Richtig. Unsere besten Freunde sind gerade in Kolumbien und holen ihre Zwillinge ab. Dies ist Pflicht, das Jugendamt dort will schließlich sehen, wer die zukünftigen Eltern sind und die endgültigen Papiere müssen auch vor Ort eigenhändig unterzeichnet werden. Das Ganze dauert etwa 5-6 Wochen. In dieser Zeit hat man aber auch noch die Möglichkeit hat, sich von der Adoptionsabsicht zurück zu ziehen, falls man mit dem Kind oder der Situation doch nicht klar kommt. Auch das dortige Jugendamt beobachtet die Situation genau, falls das Kind sich bei den potentiellen Eltern nicht wohl fühlen sollte. Im Vordergrund steht immer das Kindeswohl. Unsere Freunde haben lange gewartet (etwa 5 Jahre), aber dann ging es sehr schnell. Nach der Benachrichtigung waren sie innerhalb 6 Wochen auf dem Weg. Wer eine Adoption laufen hat, sollte sich Urlaub zusammensparen und mit seinem Chef darüber reden (und auch "allzeit bereit" zur Abreise sein). Ich denke, die meisten Chefs haben Verständnis dafür.

Bestimmt gibts auch Länder die die Kinder einfach per Post schicken. Einfach,praktisch,gut !

Was möchtest Du wissen?